"Andere Länder, andere Krippen" mit bislang nie gezeigten Krippen

(lifePR) ( Lichtenstein, )
Alljährlich um die Weihnachtszeit wird neben dieser einmaligen Ausstellung "Meisterwerke in Holz" im Daetz-Centrum eine Sonderschau präsentiert, welche die Gäste zusätzlich auf die schönste Zeit des Jahres einstimmt. Bereits zum siebten Mal vereint die Sonderausstellung "Andere Länder, andere Krippen" faszinierende und bislang nicht gezeigte Weihnachtskrippen verschiedener Länder in einer Ausstellung.

In den vergangenen Jahren lockten die Weihnachtsausstellungen im Daetz-Centrum über 35.000 Gäste aus Nah und Fern an - ein Beweis für die dauerhafte Anziehungskraft der Weihnachtsgeschichte im Spiegel anderer Kulturen.

Nachdem im vergangenen Jahr der Höhepunkt der Ausstellung unter dem Schirmherren, dem sächsischen Landesbischof Joachim Reinelt, ein 4 m breiter Krippenaltar aus Wüstensanden der Ursprungsländer der biblischen Geschichte war, wird ein Hauptaugenmerk in diesem Jahr auf Osteuropa, Südtirol und dem Erzgebirge liegen. Daneben wird es jedoch auch wieder ungewöhnliche Stücke eingebettet in spannende Hintergrundgeschichten aus Südamerika, Afrika, Asien sowie beinah allen Teilen Europas zu sehen geben. Erstmals wird auch ein Abstecher gewagt in die Vielfalt der weihnachtlichen Pyramiden.

Bei dieser Sonderausstellung handelt es sich um ein Projekt der Daetz-Centrum Lichtenstein GmbH in Zusammenarbeit mit zahlreichen Leihgebern aus Deutschland und dem Ausland, das es in dieser Form nur im Lichtensteiner Daetz-Centrum zu bestaunen gibt.

Als besonderes Angebot bietet das Daetz-Centrum erstmals an allen vier Adventssonntagen, jeweils 15 Uhr öffentliche Sonderführungen an, für die keine zusätzliche Gebühr zu entrichten ist.

Zu sehen ist die Ausstellung "Andere Länder, andere Krippen" täglich vom 31. Oktober 2008 bis zum 1. Februar 2009 von 10 - 18 Uhr. Präsentiert wird sie mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Chemnitz.

Mit einem speziellen Kombiticket kann sich der Besucher Lichtensteins einen ganzen Tag auf Weihnachten einstimmen. So bieten neben dem Daetz-Centrum auch das Museum der Stadt Lichtenstein und das Puppen- und Spielzeugmuseum Ausstellungen rund um dieses Thema an.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.