Sonntag, 17. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 677476

Cushman & Wakefield gewinnt Hotel Investment Partner

Brien Giuntini wechselt von CBRE zum expandierenden EMEA Hospitality Team

Frankfurt am Main, (lifePR) - Cushman & Wakefield hat einen zweiten Geschäftsführer von CBRE Hotels übernommen. Brien Giuntini konnte als Partner für das EMEA Hospitality Team gewonnen werden.

Brien Giuntini, der seine Tätigkeit bei Cushman & Wakefield Mitte Oktober aufnehmen wird, folgt damit Rob Seabrook, der seine Position als Executive Director bei CBRE Hotels Capital Markets bereits im August aufgegeben hat und Anfang 2018 bei Cushman & Wakefield startet.

Brien Giuntini verfügt über mehr als 10 Jahre Erfahrung im Investmentbereich mit Schwerpunkt auf Hotelimmobilien und betreute sowohl Einzel- als auch Portfoliotransaktionen im gesamten EMEA-Raum. Von Frankfurt aus wird er eng mit dem Londoner Transaction Team unter der Leitung von Rob Seabrook sowie mit Frederic le Fichoux in Prag, Hotel Investment Partner für Kontinentaleuropa, zusammenarbeiten.

Zu den wichtigen aktuellen Transaktionen von Rob Seabrook und Brien Giuntini gehören der Verkauf des Hilton T4 Heathrow für 80 Millionen Pfund Sterling an Pandox und das Fitzpatrick Hotel Portfolio in Dublin für 150 Millionen Euro sowie der Verkauf des Hilton Wembley und The Lowry in Manchester.

Brien Giuntini, der als Partner für Hotels Investment bei Cushman & Wakefield einsteigen wird, sagt: „Es ist eine spannende Zeit, um bei Cushman & Wakefield einzusteigen, da sich das EMEA-Hotelgeschäft des Unternehmens auf Expansionskurs befindet. Ich freue mich, das europaweite Vermittlungsgeschäft verstärken zu können und einen Mehrwert für den EMEA-Kundenstamm zu generieren.“

Jon Hubbard, Head of Hospitality EMEA von Cushman & Wakefield, fügt hinzu: „Brien Giuntini ist äußerst erfolgreich bei der Durchführung von komplexen Pan-EMEA Verkaufsmandaten. Zusammen mit seiner Erfahrung im Bereich Unternehmensfinanzierung können wir unser Leistungsangebot im EMEA-Hotelgeschäft erweitern. Ich freue mich, dass er Rob Seabrook und das bestehende Hospitality Team unterstützen wird, als nächster Schritt unserer Wachstumsstrategie in diesem Bereich. Sein Standort in Frankfurt ist ein wichtiger Meilenstein, da wir von hier aus unser Hotelgeschäft in der gesamten EMEA-Region ausbauen wollen.”

Cushman & Wakefield LLP

Cushman & Wakefield ist ein führendes globales Immobilienberatungsunternehmen, das seine Kunden bei Entscheidungen im Hinblick auf ihre Arbeits-, Einkaufs- und Lebenswelten unterstützt. 45.000 Mitarbeiter in weltweit über 70 Ländern verfügen über lokales und globales Wissen, mit dem sie Nutzern und Investoren signifikanten Mehrwert schaffen. Mit einem Umsatz von 6 Milliarden US-Dollar in den Kernkompetenzen Office Agency, Retail Agency, Asset Services, Capital Markets, Global Occupier Services, Project & Development Services, Tenant Representation, Valuation & Advisory, Facility Services (C&W Services) und Investment & Asset Management (DTZ Investors) zählt Cushman & Wakefield zu den größten Immobilienberatungsunternehmen weltweit. Das Jahr 2017 steht ganz im Zeichen des 100-jährigen Jubiläums der Marke Cushman & Wakefield. Seit 100 Jahren setzen wir die Wünsche und Ideen unserer Kunden um. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.cushmanwakefield.de oder folgen Sie @CushWake per Twitter.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

WeberHaus blickt gestärkt in die Zukunft

, Bauen & Wohnen, WeberHaus GmbH & Co.KG

Auf der Betriebsversammlung vom Fertighaushersteller WeberHaus in Wenden-Hünsborn hat heute die geschäftsführende Gesellschafterin Heidi Weber-Mühleck...

Neu von JAEGER Lacke: Büro- und Kommunikationsfarben

, Bauen & Wohnen, Paul Jaeger GmbH & Co. KG

JAEGER Lacke stellt den neuen Produkt-Baustein Büro- und Kommunikationsfarben vor. Vier verschiedene Produkte bieten eine Vielzahl von attraktiven...

Energiesparen: Kein Schnee von gestern?

, Bauen & Wohnen, HF.Redaktion Harald Friedrich

Wenn auf dem Dach der Schnee von gestern weggetaut ist, könnte das auf einen Sanierungsbedarf der Gebäudehülle zurückzuführen sein. Hier sollte...

Disclaimer