Freitag, 27. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 199119

Creditreform SchuldnerAtlas 2010 für die TechnologieRegion Karlsruhe

Wieder mehr Privatpersonen sind überschuldet

Karlsruhe, (lifePR) - In der TechnologieRegion Karlsruhe (TRK) hat sich die Überschuldungssituation der privaten Haushalte wieder verschärft. Im Vergleich zum Vorjahr erhöhte sich die Schuldnerquote, also das Verhältnis von überschuldeten Personen zur Bevölkerungszahl über 18 Jahre, um 0,33 Prozentpunkte auf aktuell 7,17 Prozent. Damit entwickelt sich die TechnologieRegion Karlsruhe analog zum Landesund Bundestrend.

Mit der Quote von 7,17 Prozent müssen in der TRK rund 80.000 Bürger über 18 Jahre als überschuldet angesehen werden und weisen nachhaltige Zahlungsstörungen auf. Mit einer Schuldnerquote von 6,66 Prozent liegt die Stadt Karlsruhe weiterhin unterhalb der Quoten für Baden- Württemberg (7,46 Prozent) und Deutschland (9,50 Prozent).

Im Vergleich mit den anderen Bundesländern weist Baden- Württemberg wie im Vorjahr die zweitniedrigste Schuldnerquote auf. Das Bundesland mit der niedrigsten Schuldnerquote ist weiterhin Bayern (7,06 Prozent; Vorjahr 6,72 Prozent). Hinter Baden-Württemberg folgt Sachsen (8,37 Prozent; Vorjahr 7,96 Prozent). Die höchste Schuldnerquote hat Bremen (14,13 Prozent; Vorjahr 13,92). Auf den Plätzen davor liegen Berlin (12,67 Prozent; Vorjahr 12,16 Prozent) und Sachsen-Anhalt (11,58 Prozent; Vorjahr 11,05 Prozent).

Die Schuldnerquote für Deutschland insgesamt liegt bei 9,50 Prozent (Vorjahr 9,09 Prozent). Damit gelten rund 6,5 Millionen Bürger über 18 Jahre als überschuldet oder weisen zumindest nachhaltige Zahlungsstörungen auf. Im Vergleich zu 2009 hat sich die Anzahl an Schuldnern um rund 290.000 Personen erhöht (+ 4,7 Prozent).

Die im Vergleich zum Vorjahr erhöhten Schuldnerquoten sind auch Ausdruck der vorübergehenden Verschlechterung am Arbeitsmarkt infolge der Rezession. Immer noch gilt der Verlust des Arbeitsplatzes als Hauptauslöser für Überschuldung. Zum Zweiten lassen die gestiegenen finanziellen Belastungen der Verbraucher, etwa für Gesundheit und Altersvorsorge sowie für Miete und Nebenkosten, weniger Spielraum, um bestehende Kreditverpflichtungen erfüllen zu können. Die seit dem Frühjahr wieder Creditreform Presseinformation Seite 3 vermehrten positiven Konjunktursignale sowie die stabilen Beschäftigungserwartungen führten schließlich zu einem wieder lockeren Ausgabeverhalten der Verbraucher, die auch neue Kreditverpflichtungen eingegangen sind. Das gilt insbesondere für jüngere Erwachsene.

Überschuldungsauslöser für 2011

Der Anstieg der Schuldnerzahlen hätte angesichts der vorjährigen Wirtschaftslage und den düsteren Prognosen für dieses Jahr auch deutlich schlimmer ausfallen können. In den kommenden zwei Jahren ist allerdings nicht mit einem Rückgang der Verbraucherüberschuldung zu rechnen. Jeder zehnte Deutsche (9,8 Prozent) fühlt sich bereits jetzt durch seine finanziellen Verbindlichkeiten überfordert, ein weiteres Drittel (32,0 Prozent) hat wenigstens manchmal "Schuldenstress". Die von der Bundesregierung geplanten Sparmaßnahmen sowie weitere Faktoren wie zunehmende Wohnkosten und der Anstieg prekär Beschäftigter drohen Auslöser für eine neuerliche Überschuldungsentwicklung zu sein.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Gothaer liefert als einer der ersten Versicherer die Vermittlerabrechnung für Makler und Mehrfachagenten als BiPRO-Geschäftsvorfall

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

Als einer der ersten Versicherer hat die Gothaer die Voraussetzungen geschaffen, die 14-tägig per Post verschickte Vermittlerabrechnung zusätzlich...

BGVFLEXImobil – die neue Autoversicherung

, Finanzen & Versicherungen, BGV / Badische Versicherungen

Der BGV bietet Autofahrern ab sofort eine neue Versicherungslösung an. Mit BGVFLEXImobil bestimmt der Kunde die Höhe seiner Kfz-Versicherung...

HanseMerkur 2017: Konzern-Eigenkapital und Überschüsse auf Rekordniveau

, Finanzen & Versicherungen, HanseMerkur Versicherungsgruppe

. • Laufende Beiträge steigen mit 6,6 Prozent deutlich über Branchenschnitt ­ • Brutto-Beitragseinnahme steigt um 95,3 Mio. Euro auf 1,97...

Disclaimer