Montag, 20. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 678575

Finale Dampflokfahrten der Parkeisenbahn

Zum letzten Mal mit Volldampf durch die laufende Saison

Cottbus, (lifePR) - In einer Woche heißt es zum letzten Mal „Volle Fahrt voraus!“ bei der Cottbuser Parkeisenbahn. Seien Sie dabei wenn die Züge und Waggons am Dienstag, 31. Oktober 2017, zwischen 10:00 Uhr und 17:10 Uhr ihre finalen Runden durch die herbstliche Parklandschaft drehen und die Dampflok zum letzten Mal Volldampf gibt.

Nach Betriebsschluss am Reformationstag endet die diesjährige Fahrsaison und die zahlreichen fleißigen, jungen und erwachsenen Parkeisenbahner gehen in Ihre wohlverdiente Winterpause. Von wirklicher Winterruhe kann aber nicht die Rede sein. So wird die kalte Jahreszeit genutzt, um unter anderem die Fahrzeuge zu warten, sich neues Wissen in der Winterschule anzueignen oder die Höhepunkte der kommenden Saison 2018 vorzubereiten – auf diese dürfen Sie übrigens schon jetzt gespannt sein!

Besonderer Tipp:

Im Dezember veranstaltet die Parkeisenbahn noch einen besonderen Höhepunkt – die beliebten Nikolausfahrten! Wenige der begehrten Karten für den „Nikolaus-Express“ können noch am Bahnhof Sandower Dreieck oder unter der Telefonnummer 0355 756170 reserviert und gekauft werden.

Weitere Informationen zur Cottbuser Parkeisenbahn finden Sie zudem im Internet unter www.pe-cottbus.de und www.cottbusverkehr.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Gefragt ist ein enges Miteinander aller Verkehrsteilnehmer

, Mobile & Verkehr, KRAFTFAHRER-SCHUTZ e.V.

Das Urteil des Bundesverwaltungsger­ichts hat den Weg für Dieselfahrverbote in Innenstädten frei gemacht. Davon betroffen sind auch Autofahrer,...

Asphalterneuerung: Stadtbahnlinien 2, 4 und 5 betroffen

, Mobile & Verkehr, Freiburger Verkehrs AG

In der Zeit von Montag, 27. August, bis Freitag, 31. August, 18 Uhr,  finden Arbeiten am Straßenbelag im Bereich der Eisenbahnüberführung Zähringer...

Kleiner Schaden, große Wirkung: Die Folgen von Bagatellunfällen werden schnell unterschätzt

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Die Tücke steckt schon in der Definition: Zwar ist klar, dass man von einem Bagatellunfall spricht, wenn nur geringer Schaden entstanden ist....

Disclaimer