Montag, 20. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 151782

O-Töne Robin Dutt bei LIGA total!: "Der Schiri ist dem Druck des Publikums erlegen"

(lifePR) (Ismaning, ) Nach der 1:2 Auswärtsniederlage des SC Freiburgs beim FC Bayern sprach LIGA total! Reporter Oliver Schwesinger mit Freiburgs Trainer Robin Dutt über den Freistoß in der 76. min, der zum Ausgleich der Münchner führte.

Robin Dutt: "Schiedsrichter Schmidt ist dem Druck des Publikums erlegen. Das zeichnet keinen guten Schiedsrichter aus. Es waren zuvor Situationen da, wo das Publikum Elfmeter gefordert hat - was aber kein Elfmeter war, wie die TV-Bilder gezeigt haben. Das Publikum hat weiter Druck gemacht und Herr Schmidt hat dann Freistoß gegeben, da Schiedsrichter Freistöße vor dem 16er nicht ernst nehmen.

Wir haben jetzt in fünf Spielen drei unberechtigte Freistöße gegen uns gehabt, die uns Punkte gekostet haben, um den 16er herum. Gegen Frankfurt, letzte Woche gegen Hannover und jetzt schon wieder. Die Schiedsrichter nehmen diese Freistöße einfach nicht ernst, dass das 100%ige Torchancen sind.

Er ist einfach nicht bei seiner guten Linie geblieben, die er das ganze Spiel gehabt hat. Er hat etwas leichtfertig München diesen Freistoß zugesprochen, das ist keine Absicht - er war nur einfach nicht standhaft genug. Und das darf einem guten Schiri nicht passieren."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

DK Neuerscheinung: Superstädte leicht gebaut Minecraft®

, Freizeit & Hobby, Dorling Kindersley Verlag GmbH

Der Trend Minecraft® ist aus den Kinderzimmern längst nicht mehr wegzudenken. Das Computerspiel begeistert Millionen junger und erwachsener Spieler...

Nicht ohne Kostüm?

, Freizeit & Hobby, ARAG SE

Ohne Kostüme kein Karneval – und je kreativer das Outfit, desto besser. Fast alles ist erlaubt. Ein paar Grenzen sind den Jecken und Narren bei...

Karneval und Arbeit II

, Freizeit & Hobby, ARAG SE

Weiberfastnacht oder Rosenmontag ist ein kleines Bier mit den Kollegen oder ein Piccolo um 11:11 Uhr doch erlaubt, oder? Der Arbeitnehmer muss...

Disclaimer