Völkerverständigung auf sportliche Art: weg.de mit Hotels und Tipps rund ums gemeinsame Mitfiebern an beliebten Ferienzielen

(lifePR) ( München, )
Fußball überwindet Grenzen: Wenn am 14. Juni 2018 der Startschuss zum weltweit größten Fußballevent in Russland fällt, fiebern Menschen auf der ganzen Welt mit ihren jeweiligen Teams mit. Daher müssen auch Fans, die die spannenden Wochen im Ausland verbringen, keine Angst haben, ein wichtiges Match zu versäumen. Viele Ferienhotels bieten nämlich Public Viewing an. Das Reiseportal weg.de hat kurz vor dem großen Anpfiff einige Häuser in beliebten Urlaubsdestinationen zusammengestellt, die die Spiele live übertragen. Passend dazu gibt es für die Fans Tipps für den jeweiligen Kicker-Wortschatz im Ausland und interessante Details zum Thema Public Viewing in anderen Nationen.

Spanien – Mitfiebern olé:

Ein Herz für Fußballfans hat in Spanien zum Beispiel das Sentido Gran Canaria Princess. Das an der Ostküste von Maspalomas auf der spanischen Insel Gran Canaria gelegene Hotel überträgt die Spiele im Salon sowie an der Cocktailbar und versorgt die Gäste täglich mit dem aktuellen Match-Plan. Das Iberostar Bougainville Playa auf Teneriffa schmeißt eine Eröffnungsfeier des Turniers am 14. Juni 2018 und sorgt ab dem Viertelfinale für Public Viewing. Das Iberostar Cristina auf Mallorca verlängert fürs Nachfeiern die Öffnungszeiten der Bar und das Sentido Buganvilla Hotel & Spa auf Fuerteventura stimmt die Mahlzeiten am All Inclusive-Buffet so ab, so dass sich Fans pünktlich zum Anpfiff den Bildschirmen zuwenden können.

Generell ist Public Viewing Spaniern weniger geläufig. Auf der Iberischen Halbinsel schaut man die Matches nämlich traditionell mit Freunden daheim, die Straßen sind während wichtiger Matches oft wie leer gefegt. Wer seinen Urlaub in einer Stadt verbringt, sollte also lieber mit den Einheimischen anbandeln als große Events in den Bars zu erwarten.

Portugal – Einstimmung mit bekannten Ex-Profifußballern:

Im Nachbarland Portugal sorgt der Robinson Club Quinta da Ria an der Algarve für großen Fußballgenuss unter den Gästen. Das hat nämlich eigens die Ex-Profispieler Hansi Müller und Tim Wiese eingeladen, um auf das Achtelfinalspiel einzustimmen. Letzterer teilt sogar sein Wissen als Torwart mit den Gästen. Den Turnierverlauf können Fans auf Infotafeln mit Spielergebnissen, Tabellen und allen wissenswerten News zu den Mannschaften verfolgen. Themenbuffets runden das Angebot im Club ab.

Griechenland – Von Krisenstimmung keine Spur:

Auch im Land der griechischen Götter lässt sich den Fußball-Göttern zujubeln. So fährt zum Beispiel der beliebte Club Aldiana auf Kreta ordentlich bei den Gästen auf. Er überträgt sämtliche Spiele und sorgt neben Public Viewing sogar für eine „Fan-Meile“, Barbecue, Torwandschießen und Aktionen für die Kids. (Copyright: Aldiana GmbH)

Bulgarien und Ägypten – Kein Match verpassen:

All diejenigen, die es in den kommenden Wochen nach Bulgarien zieht, bekommen am bekannten Goldstrand der Schwarzmeerküste so einiges geboten. Für Spaß rund um die wohl beliebteste Sportart der Welt sorgt unter anderem das Sentido Marea, das für seine Gäste zum Beispiel Themenpartys, Strandfußball und Kinderschminken bereithält. Die Spiele überträgt das Haus allesamt im Animationsbereich nahe der Poolbar.

Außerhalb Europas müssen eingefleischte Fans im Urlaub ebenfalls auf nichts verzichten. So sind zum Beispiel im Club Calimera Akassia Swiss Resort am Roten Meer alle Zeichen auf WM gestellt. Sie übertragen alle Deutschland-Partien und ab dem Halbfinale alle Matches per Beamer auf der Großleinwand. Zudem können Gäste einmal wöchentlich ihr Fachwissen bei einem WM-Quizz zum Sundowner unter Beweis stellen. (Copyright: DER Touristik)

Großbritannien – Public Viewing im öffentlichen „Wohnzimmer“:

Anders als zum Beispiel die Spanier schauen die Briten WM-Spiele sehr wohl außerhalb der eigenen Wände. Dreh- und Angelpunkt des gemeinsamen Mitfieberns sind die Pubs, die auf der Insel als wahres Kulturgut gelten. Egal ob in London, Edinburgh oder auf dem kleinen Dorf: In Großbritannien muss nun wirklich keiner alleine dem Turnier folgen. Neben den Pubs gibt es noch weitere Orte, an denen sich die Matches mit anderen schauen lassen – darunter zum Beispiel der Tropicana Beach Club in Londons Covent Garden oder der Zlatnas World Cup 2018 Pop Up im Stadtteil Clapham südlich der Themse. Deutschland-Spiele werden im Bavarian Beerhouse an der Liverpool Street sowie in der Yager Bar in St. Paul’s übertragen. Natürlich kann es nicht schaden, sich vor dem Spiel mit dem einschlägigen Vokabular vertraut zu machen. Ecke lässt sich zum Beispiel ganz wörtlich mit Corner übersetzen, der Schiedsrichter heißt im Englischen Referee. Public Viewing sagt allerdings kein Brite, das bedeutet im englischen nämlich Aufbahrung bzw. wörtlich übersetzt „öffentliche Leichenschau“.

Frankreich - Public Viewing eher spontan oder in Pubs:

Nicht zuletzt wird die WM natürlich auch in der Fußball-Nation Frankreich großgeschrieben. Zwar kommuniziert man hier im Vorfeld nicht allzu detailliert die Locations für die Übertragung. Erfahrungsgemäß müssen Fans aber auch in unserem Nachbarland selten alleine mitfiebern. So gab es 2016 zum Beispiel ein Public Viewing mit großen Leinwänden an der Pariser Place de l´Hôtel-de-Ville. Auch auf der Fläche vor dem Eiffelturm haben Fans in der Vergangenheit gemeinsam ebenfalls zu Tausenden geschaut. Fans, die hier die Spiele verfolgen möchten, sollten sich vorher aber unbedingt informieren, ob das Event auch 2018 wieder stattfindet.

Darüber hinaus ist man in den Bars und Pubs der Hauptstadt oftmals gut beraten – so etwa im The Lions, Le Bombardier sowie The Coq and Bulldog. Dort ist die Atmosphäre naturgemäß eher Englisch als Französisch. Deutsche Matches lassen sich im Café Titon sowie im Kiez Biergarten schauen. An der Südküste ist Ma Nolan’s Vieux Nice in Nizza eine Adresse für Fußball-Übertragung – ebenso überträgt der Nay Irish Pub in Toulon meist Spiele. Gleiches gilt für die Pier 31 Sportsbar in Saint-Tropez.

Wichtige Fussball-Vokabeln für den Urlaub

(Reihenfolge: Spanisch, Englisch, Französisch)


Tor: gol, goal, but
Schiedsrichter: árbitro, referee, arbitre
Pass: pase, pass, passer (verb)
Dribbeln: regatear, dribbling, dribbler
Ecke: córner, corner, corner
Foul: falta, foul, faute
Hacke: taco, backheel, talonnade
ausdribbeln: regatear / esquivar, to dribble someone, dribbler quelqu'un
Traumtor: golazo, when you score a particulary beautiful goal, top but
Ein Tor machen: meter un gol, “worldie”, marquer un but
Schießen: pegarle (al balón), shoot, tirer
Abseits: fuera de juego, offsite, hors-jeu


Weitere Tipps, um im Urlaub kein Spiel der WM 2018 zu verpassen, finden sich hier.

 

 

                             

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.