Freitag, 22. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 159672

Clifford Chance vertritt erfolgreich McArthurGlen im Rechtsstreit um die Zulässigkeit des Designer Outlet Centers Neumünster

Düsseldorf, Frankfurt am Main, München, (lifePR) - Die internationale Anwaltssozietät Clifford Chance hat die McArthurGlen-Gruppe erfolgreich im Rechtsstreit um die Zulässigkeit der Errichtung des Designer Outlet Centers (DOC) Neumünster vor dem Oberverwaltungsgericht (OVG) Schleswig vertreten.

Das DOC Neumünster soll mit einer Verkaufsfläche von 20.000 Quadratmetern eines der größten Desig-ner Outlet Center in Deutschland werden. Den zur Errichtung des DOC erforderlichen Bebauungsplan hat die Stadt Neumünster im Februar 2009 beschlos-sen. Mit Unterstützung verschiedener anderer Kom-munen hatte die Stadt Rendsburg beim OVG Schleswig beantragt, den Bebauungsplan für unwirk-sam zu erklären. Die McArthurGlen-Gruppe war als zukünftiger Bauherr an diesem Rechtstreit beteiligt.

Das OVG Schleswig hat in seinem Urteil festgestellt, dass der Bebauungsplan rechtmäßig ist. Die Einwen-dungen der Stadt Rendsburg wurden zurückgewie-sen. Das DOC sei trotz seiner Lage "auf der grünen Wiese" mit den im Landesraumordnungsplan festge-legten Vorgaben der Raumordnung vereinbar. Es sei schlüssig nachgewiesen, dass sich die Auswirkungen des DOC auf den Einzelhandel in den benachbarten Kommunen in einem Rahmen hielten, der keine gra-vierenden negativen städtebaulichen Auswirkungen, wie etwa die Verödung der Innenstädte, erwarten lasse.

Die McArthurGlen-Gruppe plant, für den Bau des DOC in Neumünster 100 Millionen Euro zu investie-ren. Im ersten Bauabschnitt soll eine Verkaufsfläche von 15.000 Quadratmetern entstehen. In einem zwei-ten Schritt sollen noch einmal weitere 5.000 Quad-ratmeter hinzukommen.

Die McArthurGlen-Gruppe mit Sitz in London ist der führende europäische Entwickler von Designer Outlet Centern. Sie betreibt derzeit 19 Designer Outlet Center in verschiedenen europäischen Städten mit einer Gesamtverkaufsfläche von über 500.000 Quadratmetern und rund 2.000 Geschäften, die jähr-lich von 75 Millionen Menschen besucht werden.

Zum Beratungsteam von Clifford Chance gehörten neben den Partnern Prof. Dr. Ferdinand Kuchler (Re-al Estate, München) und Reinhard Scheer-Hennings (Real Estate, Düsseldorf) Counsel Steffen Amelung (Vergaberecht, Frankfurt) und die Associates Dr. Martin Spieler (Real Estate, München) und Patrick Härle (Real Estate, Düsseldorf).

Das selbe Beratungsteam hatte McArthurGlen bereits erfolgreich im Vergabeverfahren um den Erwerb des Grundstücks zum Bau des DOC Neumünster vertre-ten.

Clifford Chance

1. Clifford Chance, eine der weltweit führenden Anwaltssozie-täten, ist für ihre Mandanten mit 29 Büros in 20 Ländern tä-tig. Außerdem hat Clifford Chance eine "Best Friends"-Beziehung mit der indischen Anwaltssozietät AZB & Part-ners und Lakatos, Köves & Partners in Ungarn sowie eine Kooperation mit Al-Jadaan & Partners Law Firm, Saudi-Arabien, vereinbart. Rund 3.600 Rechtsberater sind in allen wesentlichen Wirtschaftszentren der Welt präsent.

2. In Deutschland ist Clifford Chance mit rund 400 Rechtsan-wälten, Wirtschaftsprüfern, Steuerberatern und Solicitors in Düsseldorf, Frankfurt am Main und München vertreten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Flugdrohnen: Führerschein wird Pflicht

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Rund eine halbe Million Drohnen sind in Deutschland bislang verkauft worden. Egal ob Einsteigermodelle für wenige hundert Euro oder kameratragendes...

Einführung von Bitcoin Core 0.15.0 – Eine Erklärung von CLLB Rechtsanwälte

, Verbraucher & Recht, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Letzte Woche war die offizielle Veröffentlichung von Bitcoin Core 0.15.0, des nunmehr bereits fünfzehnten Updates der Bitcoin-Software, die vor...

Gerichte müssen Urteile öffentlich machen

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Jeder hat das Recht, bei den Gerichten eine anonymisierte Abschrift von Urteilen zu verlangen, stellte der Bundesgerichtshof (BGH) kürzlich fest....

Disclaimer