Feuerschutzvorhänge erstmals in Deutschland mit Allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung (AbZ)

Clauss Markisen erhält für eine Produktgruppe Zulassung des Deutschen Instituts für Bautechnik

(lifePR) ( Bissingen, )
Viel Zeit können Bauherren und Bauträger nun beim Einbau von Feuerschutzvorhängen sparen: Zum ersten Mal in Deutschland erteilte das Deutsche Institut für Bautechnik eine Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (AbZ) für ein solches Produkt. Die Feuerschutzvorhänge der Clauss Markisen Projekt GmbH (CM) können nun ohne individuelles Zulassungsverfahren eingebaut werden. Die AbZ mit der Nummer Z-6.60-2116 gilt bis zu einer Breite von fünf Metern und einer Höhe von vier Metern. Aber auch für größere Anlagen von CM dürfte die Zustimmung im Einzelfall nun einfacher zu erreichen sein. Bisher war mit dem Einbau von Feuerschutzvorhängen ein zeit- und kostenintensives Antragsverfahren bei der jeweiligen Landesbauaufsichtsbehörde verbunden gewesen. Teilweise konnte sich dieses über zwei Jahre und länger hinziehen. Eine Genehmigung war mitunter nur durch Vorlage eines Gutachtens einer Materialprüfanstalt zu bekommen. Allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen werden für Bauprodukte und Bauarten erteilt, die nicht in der Bauregelliste erfasst sind. Sie weisen die zuverlässige Verwendbarkeit von Bauprodukten wie zum Beispiel Feuerschutzvorhängen nach.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.