Mittwoch, 17. Januar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 651234

circu plus stellt einzigartige Scooterbox vor

Neuheit: In der c+box Elektromobile auf kleiner Fläche trocken parken

Hagen, (lifePR) - Elektromobile erhöhen die Lebensqualität von Senioren und Menschen mit Mobilitätseinschränkung. Doch oft finden die Nutzer keine zufriedenstellende Möglichkeit, ihr Gefährt sicher, trocken und gut zugänglich unterzustellen. Mit der c+box bietet circu plus jetzt die optimale Lösung an. Ein Vorteil: Weil der Scooter allein in seine Box hinein- und herausfährt, beansprucht die c+box nur wenig Platz.

Wendig, wartungsarm, umweltfreundlich und schick: Elektromobile erfreuen sich bei Menschen jeden Alters, die nicht gut zu Fuß sind, immer größerer Beliebtheit. Zumal es auch eine große Bandbreite an Modellen gibt, die keine Wünsche offen lassen, vom klappbaren Leichtgewicht bis zum robusten Offroad-Gefährt. Die Unterbringung war bisher allerdings oft schwierig. Die Autogarage ist meist zugeparkt. Vor dem Wohnhaus ist der Platz für eine zusätzliche Garage häufig begrenzt. Weil in unseren Breiten das Wetter manchmal sehr rau werden kann, reicht eine Plastikplane nicht aus. Davon abgesehen, will man sein Schätzchen nicht nur trocken, sondern auch sicher untergebracht wissen.

Platzsparend, sicher und einfach

circu plus, ein renommierter Anbieter von Elektromobilen aus Hagen, hat sich mit der Unterbringung von Scootern intensiv beschäftigt und zusammen mit den Designern von InDeMa aus Essen eine einzigartige Lösung entwickelt: die c+box. Da diese nur wenig größer ist als der Scooter selbst, ist die benötigte Grundfläche um rund ein Drittel kleiner als bei anderen Unterbringungslösungen. Der Clou: Die Rollplattform lässt sich hinaus- und hineinfahren, und zwar mitsamt Scooter. Im Vergleich zu den bisher erhältlichen Scootergaragen ist die c+box deshalb auch deutlich flacher, weil man sie für das Abstellen des Fahrzeugs nicht betreten muss.

Und so funktioniert das Ein- und Ausparken in die etwa 2 x 1 x 1,50 m (L/B/H) große c+box.: Die Türklappe öffnet sich nach oben, die Plattform fährt heraus. Danach wird der Scooter auf die Plattform gefahren, die dann mitsamt dem Fahrzeug in die Box fährt. Bei Bedarf kann der Scooter an den Strom angeschlossen werden, damit die Akkus sich aufladen. Zuletzt schließt sich die Türklappe und das Elektromobil ist sicher und vor Wind und Wetter geschützt verstaut. Ein Betriebslicht signalisiert den Vorgang.

Modularer Aufbau ermöglicht individuelle Anpassung

Weil die c+box modular aufgebaut ist, können die Kunden beim Kauf wählen, ob die Anfahrseite seitlich oder vorne sein soll. Zurzeit erfolgt die Verladung des Elektromobils manuell, wobei der Vorgang sehr einfach und leichtgängig durch einen Hebelmechanismus durchgeführt wird. In Kürze wird die c+box aber auch mit elektrischem Betrieb erhältlich sein. Zur Basisausstattung gehören eine Ladekonsole sowie Ablagemöglichkeiten für Gehhilfen und anderes Zubehör.

Die Scooterbox besteht aus verschiedenen PVC-Materialien mit wärmeisolierten Wandelementen. „Das schont im Winter die Batterie und hält sie leistungsfähiger“, sagt Isa Said, Geschäftsführer der circu plus GmbH. Voraussetzung für das Aufstellen und Verankern der c+box ist ein ebener, fest bebauter Untergrund. Das Anschlusserdkabel (220 Volt) muss von einer Fachkraft angeschlossen werden.

circu plus GmbH

Mobilität ist in jedem Alter die Voraussetzung für einen modernen, selbstbestimmten Lebensstil. Deshalb hat sich circu plus darauf spezialisiert, für seine Kunden innovative und höchst individuelle Mobilitätslösungen zu finden. Das breite Angebot an hochwertigen Elektromobilen, Seniorenmobilen und Scootern für Senioren sowie der umfassende Service spiegeln die jahrzehntelange Erfahrung von circu plus wider und verhelfen den Kunden zu mehr Lebensqualität.

Während die meisten Elektromobile heutzutage aus Fernost kommen, ist circu plus alleiniger Vertriebspartner des israelischen Herstellers Afikim in Deutschland. Dieser ist bereits seit 30 Jahren für die außerordentlich hohe Qualität seiner Produkte bekannt. Insbesondere in sensiblen Bereichen, wie der elektronischen Steuerung und beim Fahrwerk, verbaut Afikim hochwertige Komponenten anerkannter Lieferanten. Die Fahrzeuge lassen sich deshalb perfekt auf die individuellen Ansprüche der Nutzer einstellen und sind außerordentlich robust.

Starker Partner auch nach dem Kauf Auch wenn Elektromobile in der Praxis einfach zu fahren und zu bedienen sind: Es gilt erst einmal, das richtige Modell zu finden. Deshalb legt circu plus großen Wert auf ausführliche und persönliche Kundenberatung. Neben dem Firmensitz in Hagen unterhält das Unternehmen einen Ausstellungsstandort in Hamm. Zudem ist circu plus Partner der GGT Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik Ausstellung in Iserlohn. Ein stetig wachsendes Netz an autorisierten Händlern sorgt dafür, dass Interessenten und Kunden bundesweit kurze Wege haben. Auf Wunsch kommen kompetente Mitarbeiter des Unternehmens mit einer Vorauswahl an Modellen zu den Kunden nach Hause, damit sie die Geräte in gewohnter Umgebung Probe fahren können.

Alle Premium-Modelle können optional mit einem Servicepaket ausgestattet werden. Die Bandbreite der Leistungen reicht von der schnellen Reparatur beim Kunden vor Ort bis zur Bereitstellung eines Ersatzmobils. Weitere Informationen zu Produkten, der Beratungsleistung und dem Service finden Sie auf der Internetseite www.circu-plus.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Neue Norm bringt mehr Kindersicherheit ins Auto

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

Bessere Sitze, leichtere Bedienung, weniger Fehlerquellen – Autofahrten sind für Kinder in den vergangenen Jahren deutlich sicherer geworden....

Strong acceleration in 2017: Groupe PSA worldwide sales up 15.4%

, Mobile & Verkehr, Opel Automobile GmbH

. Groupe PSA sold 3,632,300[1] vehicles worldwide 4th consecutive year of improvement in Groupe PSA sales Successful SUV product offensive...

"Das Leben ist Grand": Die neue Opel Grandland X-Kampagne

, Mobile & Verkehr, Opel Automobile GmbH

. „Auf der Suche nach was Großem“: Opel-Kreativagentur Heimat setzt mit pointiertem 360‑Grad-Kampagnenthema den Grandland X in Szene Grand...

Disclaimer