Samstag, 21. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 155766

Anatomie der Rache im heutigen Teheran

Iranischer Regisseur Rafi Pitts mit Berlinale-Wettbewerbsfilm "Zeit des Zorns" zu Gast im Cinema

Münster, (lifePR) - Münsters Kinopublikum kann sich auf einen prominenten Vertreter des iranischen neorealistischen Kinos freuen. Am kommenden Freitag (8.April, 20:45 Uhr) präsentiert Regisseur und Hauptdarsteller Rafi Pitts seinen Berlinale-Wettbewerbsbeitrag "Zeit des Zorns" im Programmkino Cinema. Mit seinem jüngsten Film spürt Pitts nach "Zemestan - It's Winter" und "Sanam" erneut den politischen Narben und Wunden seiner Protagonisten nach. Der von ihm selbst verkörperte Ali lebt mit seiner Frau und seiner sechsjährigen Tochter in der Metropole Teheran. Nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis arbeitet er in einer Fabrik. Die trügerische Ruhe seiner geregelten Lebensbahnen wird herausgefordert, als die Stadt in Aufruhr gerät. Menschenmassen ziehen durch die Straßen und die Tumulte erfassen bald auch Ali und seine Familie. Eines Tages kehrt Ali in eine verwaiste Wohnung zurück - seine Frau und seine Tochter sind spurlos verschwunden. Als er erfährt, dass seine Frau bei einer Demonstration erschossen wurde und auch sein Kind tot aufgefunden wird, beschließt er Rache zu nehmen.

Karten für die Filmpremiere gibt es ab sofort im Cinema, Tel. 0251-30300.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Büdenbender ist Schirmherrin der Bundesinitiative Klischeefrei

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Elke Büdenbender, Ehefrau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, übernimmt die Schirmherrschaft der Bundesinitiative „Nationale Kooperationen...

U3 für den Emys-Nachwuchs im SEA LIFE Speyer

, Familie & Kind, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Das Zuchtprojekt des SEA LIFE Speyer und des NABU Rheinland-Pfalz, um Europäische Sumpfschildkröten (Emys) nachzuzüchten verzeichnet beeindruckende...

Wie wollen wir Familie leben?

, Familie & Kind, SCM Bundes-Verlag gGmbH

Nachdem im Herbst 1992 die erste Ausgabe des Magazins Family erschien, veröffentlicht das Familienmagazin nun zum 25-jährigen Jubiläum eine eigene...

Disclaimer