Freitag, 20. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 548629

Vincent Langer wird Deutscher Windsurf Meister 2015

Stein, (lifePR) - Der Kieler Vincent Langer (GER-1) fährt 2015 eine sensationelle Saison. Zwei Wochen nach dem Gewinn des Weltmeistertitels kann er sich nun auch über den Deutschen Meistertitel 2015 freuen. Der Ausnahmesurfer dominierte die beiden Disziplinen Racing und Slalom und sichert sich damit unangefochten den Overallsieg.

Die Basis für seinen Erfolg legte Langer in der Disziplin Racing. Mit drei Regattasiegen sicherte er sich den Meistertitel im Racing mit dem Idealscore von 360 Ranglistenpunkten. Der Kieler Fabian Mattes (GER-202) und der Schönberger Nico Prien (GER-7) lieferten sich ein packendes Duell um Platz zwei. Beide kommen auf 354 Punkte. Nur aufgrund des besseren Streichers hat Mattes am Ende die Nase vor Prien.

Im Slalom ging es für Langer wesentlich enger zu. Der frisch gebackene Weltmeister liegt am Saisonende punktgleich mit dem Flensburger Gunnar Asmussen (GER-88) an der Spitze. Auch diesmal gibt im Tie Break der bessere Streicher den Ausschlag. Langer erobert sich so knapp auch den Meistertitel in der Disziplin Slalom. Der Schönberger Nico Prien erobert auch im Slalom Platz drei.

Mit seinen Siegen in den beiden Einzeldisziplinen dominiert Langer auch die Overallwertung der Deutschen Meisterschaft mit der Idealpunktzahl 2,0. Damit konnte er seine Verfolger auf Distanz halten und sich den Deutschen Meistertitel 2015 sichern.

Danach ist es in der Overallrangliste aber enger als jemals zuvor. Gleich drei Fahrer folgen Kopf an Kopf mit 6,0 Punkten. Der Schönberger Lokalmatador Nico Prien punktete mit jeweils einem dritten Platz im Racing und Slalom. Trotzdem reicht dies in der Endabrechnung nur für Platz vier. Denn gleich zwei punktgleiche Fahrer können bei gleicher Punktzahl aufgrund eines besseren Einzelergebnisses vor den Schönberger rutschen.

Zwischen Fabian Mattes und Gunnar Asmussen ist dann aber keine weitere Auflösung des Gleichstandes mehr möglich. Beide verbuchen jeweils einen zweiten und einen vierten Platz in den Einzeldisziplinen für sich. Damit gibt es 2015 zwei deutsche Vizemeister im Windsurfen.

Der Norderneyer Dennis Müller (GER-89) kann eine erfolgreiche Saison mit dem fünften Platz in der Meisterschaftsrangliste krönen. Emotionaler Höhepunkt der Siegerehrung war der Abschied von Helge Wilkens. Der Hannoveraner gab nach 25 Jahren Regattasport das Ende seiner Karriere bekannt. Zum Abschluss schaffte er es mit Platz sechs noch einmal zur Siegerehrung auf die Bühne.

Der deutsche Windsurf-Nachwuchs hat sich in dieser Saison in bestechender Form präsentiert. Mit einem beeindruckenden 15. Platz in der Overallwertung siegte Lars Paustian in der Junior (U-17) Kategorie. Mit Luis Ponseti (GER-293) auf Platz 13, Julien Pockrandt (GER-18) auf Platz zwölf und Michel Antoine Becker (GER-277) auf Platz elf liegen gleich drei Youth (U-20) Fahrer in Lauerstellung auf die Top-10. Thomas Gläser (GER-25) liegt als bester Master (Ü45) auf Platz 19. Josephine Ramann (GER-858) konnte sich als beste Dame auf Platz 48 platzieren.

Alle aktuellen Informationen zum GWA Windsurf Cup finden Sie auf der offiziellen Website www.windsurfcup.de

Hier finden Sie die aktuellen GWA Jahresranglisten: Ergebnisse & Ranglisten

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Mikkel Jensen im Interview: "Ich war sehr glücklich, als sich BMW Motorsport bei mir gemeldet hat."

, Sport, BMW AG

Teil 3 der Interviewserie mit den BMW Motorsport Junioren. Mikkel Jensen fuhr die komplette Saison im BMW M6 GT3. Jensen: „Im BMW M8 GTE in...

Handball: HC Erlangen im Pokal-Achtelfinale gegen Göppingen

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Der HC Erlangen empfängt knapp 48 Stunden nach dem Bundesliga-Spiel gegen den TSV GWD Minden auf heimischem Terrain eine der größten Traditionsmannschaft­en...

Ticket-Vorverkauf für Motorrad GP 2018 hat begonnen!

, Sport, SRM - Sachsenring-Rennstrecken Management GmbH

Heute, den 16. Oktober 2017, begann pünktlich um 8 Uhr der Ticket-Vorverkauf für den GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland, der 2018 vom 13....

Disclaimer