Bis zu einer Stunde Vollgas heizen im DWC

(lifePR) ( Kiel, )
Der Deutsche Windsurf Cup (DWC) erweitert sein Angebot um ein spektakuläres Wettkampfformat. Im Rahmen der Disziplin Slalom können ab dieser Saison neben den bewährten Slalomformaten auch Wettkämpfe im legendären One Hour Format ausgetragen werden. Dabei orientiert sich die nationale Regattaserie vor allem an den Interessen der Regattaeinsteiger und Hobbyracer, die nach einfachen aber trotzdem spektakulären Wettkampfformen suchen. Aber auch für viele etablierte Regattafahrer ist das One Hour Format eine Herausforderung.

Zu Beginn der Neunziger Jahre hatten die legendären One Hour Rennen hunderte von Windsurfern zur Teilnahme an Regatten motiviert. Viele dieser Fahrer haben über diese One Hour Regatten den Einstieg in den DWC oder sogar internationale Regatten gefunden. Nach dem Ende dieses Regattaformates Mitte der Neunziger wurde es zunächst erst einmal still im Bereich der "Jedermannregatten". Doch in den vergangenen Jahren ist das Interesse der Hobbyracer, sich in einem organisierten Rahmen miteinander zu matchen, stärker als zuvor zurückgekehrt. In Frankreich melden sich zum legendären "DEFI Wind" über 1.000 Teilnehmer an. In Holland treten 300 Windsurfer bei der "Mission" an. Auch in Deutschland steigt das Interesse an entsprechenden Formaten. Um dieser Nachfrage Rechnung zu tragen, wird der DWC in der Disziplin Slalom um das One Hour Format erweitert.

Dabei muss ein Rennen nicht zwangsläufig eine volle Stunde dauern. Auch kürzere Läufe wie etwa Half Hour oder Quarter Hour sind geplant. Sollte der Wind während der geplanten Renndauer nachlassen, wird entsprechend verkürzt. Entscheidend ist, dass auf einem Halbwind-Achterslalomkurs eine große Anzahl Windsurfer gegeneinander antritt. Alle starten gemeinsam. Sieger ist, wer die meisten Runden in der festgesetzten Zeit schafft.

Zum ersten Mal ist eine One Hour im Rahmen des DWC Dranske auf Rügen vom 8. bis zum 10. Mai 2010 geplant. Am darauffolgenden Himmelfahrtswochenende geht es dann vom 13. bis zum 16. Mai im Rahmen des Surf- und Kite Festivals auf Fehmarn gleich wieder zur Sache. Die weiteren Termine kann man dem offiziellen DWC Tourplan entnehmen. Weitere Informationen und aktuelle Neuigkeiten kann man auf der offiziellen Website www.windsurfcup.de finden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.