CENTROTEC im ersten Quartal mit weiterem Umsatzrekord

Organisches Wachstum liegt bei 9%

(lifePR) ( Brilon, )
Die im SDAX notierte CENTROTEC Sustainable AG erzielte im ersten Quartal 2011 einen Rekordumsatz von 112,3 Mio. EUR. Gegenüber dem bisherigen Höchstwert aus dem Vorjahr (103,1 Mio. EUR) bedeute dies ein organisches Wachstum um 8,9 %. Getragen wurde diese Entwicklung besonders vom 13,9 %-igen Umsatzzuwachs des größten Segments Climate Systems auf 76,5 Mio. EUR (Vorjahr 67,2 Mio. EUR), das von weiteren Marktanteilsgewinnen und Margensteigerungen begleitet war. Auch das Segment Medical Technology & Engineering Plastics konnte mit einem Umsatzzuwachs um 26,2 % auf 10,7 Mio. EUR (Vorjahr 8,5 Mio. EUR) den bisherigen Umsatzrekord des Jahres 2008 übertreffen. Im Segment Gas Flue Systems kam es im Vergleich zum sehr starken Vorjahresquartal, insbesondere durch ein schwächeres Frankreichgeschäft, zu einem Umsatzrückgang um 8,7 % auf 25,0 Mio. EUR (Vorjahr 27,4 Mio. EUR).

Das operative Ergebnis des Konzerns ist durch die starken Saisoneinflüsse im ersten Quartal traditionell wenig aussagekräftig. Das Ergebnis wurde durch Verschiebungen im Produktmix und die seit mehreren Monaten deutlich gestiegenen Rohstoffpreise beeinflusst. Die konzernweit kontinuierlich laufenden Ergebnisverbesserungsprogramme, die umgesetzten Preisanpassungen sowie die reduzierte Personalaufwandsquote konnten diesen Effekt jedoch zum Teil kompensieren. Hierdurch lag das EBITDA der ersten drei Monate 2011 mit 8,6 Mio. EUR leicht um 7,7 % unter dem Rekordwert des Vorjahres (9,3 Mio. EUR). Das EBIT lag bei 4,0 Mio. EUR (Vorjahr 5,1 Mio. EUR). Je Aktie reduzierte sich das Ergebnis (EPS) u.a. als Folge des im Gegensatz zum Vorjahresquartals leicht negativen Beteiligungsergebnisses auf 0,09 EUR (Vorjahr 0,19 EUR).

Für das Gesamtjahr und darüber hinaus haben sich die Aussichten des CENTROTEC-Konzerns durch die weiter ausgebaute Marktposition, die in Folge der aktuellen Energiediskussion verbes-serten Rahmenbedingungen für Energiesparlösungen sowie die allgemeine Energiepreisentwick-lung weiter verbessert. In Deutschland wurde im Monat März die Förderung für Solarkollektoren, Wärmepumpen, Biomasse-Kessel und Brennwertkessel substanziell erhöht. Auch konnten aktuell nennenswerte Preiserhöhungen durchgeführt werden. Vor diesem Hintergrund bestätigt CENTROTEC die Gesamtjahresprognose für einen Konzernumsatz in Höhe von 520 bis 535 Mio. EUR bei einem erwarteten operativen Ergebnis (EBIT) von 40 bis 42 Mio. EUR und einem daraus resultierenden Ergebnis je Aktie (EPS) von 1,70 bis 1,80 EUR. Zudem sind im weiteren Jahres-verlauf weitere technologisch sinnvolle Akquisitionen entsprechend der CENTROTEC Buy and Build-Strategie denkbar. Der hierfür notwendige Spielraum steht dem Konzern durch die in den letzten Jahren kontinuierlich verbesserte Finanzierungssituation zur Verfügung. Vor diesem Hintergrund ist auch die im Anschluss an die am 26. Mai stattfindende Hauptversammlung erstmals in der Firmengeschichte zur Ausschüttung anstehende Dividende in Höhe von 0,10 EUR je Aktie zu betrachten.

Den vollständigen Quartalsbericht finden Sie auf unserer Internetseite unter: http://www.centrotec.de/investor-relations/finanzberichte.html
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.