Neuer Nachhaltigkeitsfonds "KCD-Catella Immobilien mit sozialer Verantwortung"

(lifePR) ( München, )
Die Catella Real Estate AG legt einen neuen, sozial orientierten Nachhaltigkeitsfonds für professionelle und semi-professionelle Investoren auf. Als exklusive Kooperationspartner für das Sondervermögen fungieren die BIB – BANK IM BISTUM ESSEN eG und die DKM Darlehnskasse Münster eG. Erster Investor ist die BIB – BANK IM BISTUM ESSEN eG. Die Auflage des offenen inländischen Immobilien-Spezial-AIF „KCD–Catella Immobilien mit sozialer Verantwortung“ folgt deutschem Investmentrecht für Immobilieninvestoren.

Für die Catella Real Estate AG und ihre Partner BIB – BANK IM BISTUM ESSEN eG und DKM Darlehnskasse Münster eG sind Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung zentrale Elemente der Unternehmensstrategie. Die drei Unternehmen übernehmen mit dem Erwerb und dem Bestandsmanagement der in den Fonds „KCD–Catella Immobilien mit sozialer Verantwortung“ eingebrachten Immobilien soziale Verantwortung gegenüber Bestandsmietern und Neumietern. Ziel des neuen sozialen Nachhaltigkeitsfonds ist es, Mietern bezahlbaren Wohnraum zur Verfügung zu stellen sowie ausgewählten Berufsgruppen mit einem karitativen und sozialen Hintergrund den Zugang zu geeignetem Wohnraum zu ermöglichen. Darüber hinaus soll der Fonds Wohnimmobilien für altersgerechtes und behindertengerechtes Wohnen für Menschen in angespannten oder prekären Vermögenssituationen erwerben und diesen Zielgruppen anbieten. Im Fokus stehen neben Wohnimmobilien im mittleren bis unteren Preissegment auch Spezialimmobilien mit karitativer/diakonischer oder sozialer Nutzung wie z.B. Gesundheitsimmobilien, Kindertagesstätten etc. Dabei soll sichergestellt werden, dass ethisch-ökologische und soziale Anlagevorschriften, insbesondere der kirchlichen Anleger, beachtet werden.

Der „KCD-Catella Immobilien mit sozialer Verantwortung“ investiert geografisch vorrangig in etablierte Investmentstandorte und Metropolregionen sowie in Mittelstädte und regionale Investmentzentren in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Durch die Investition in Immobilien der Nutzungsarten Wohnen und Spezialimmobilien mit karitativer, diakonischer oder sozialer Nutzung soll ein positiver sozialer Beitrag für die Gesellschaft geliefert und ein ausgewogenes Rendite-Risiko-Profil erzielt werden. Zentrale Aspekte des Fonds sind „soziale Verantwortung“ und „Nachhaltigkeit“: Sowohl während des Ankaufsprozesses als auch turnusgemäß im Asset Management werden die Immobilien mit einem umfangreichen Kriterienkatalog im Hinblick auf ökonomische, ökologische und soziale Aspekte geprüft. Ziel ist ein verantwortungsvolles Management der Immobilien, welches wirtschaftliche und soziale Ziele gleichermaßen verfolgt. Dafür wurden Leitlinien der sozialen Verantwortung verfasst, welche die selbst auferlegte Verhaltensmaxime für werteorientiertes Handeln schriftlich zusammenfasst. Es wird besonderes Augenmerk daraufgelegt, die sozialen Belange von Bestandsmietern angemessen zu berücksichtigen.

Das Startkapital für den Fonds wurde von der BIB – BANK IM BISTUM ESSEN eG bereitgestellt.

Derzeit befinden sich bereits zwei Objekte, die den sozialen und nachhaltigen Anforderungen entsprechen, in der Ankaufsprüfung: Ein Objekt in Bielefeld umfasst sowohl sozial gefördertes Wohnen, eine Kindertagesstätte sowie eine Tagespflege. Ein weiteres Objekt in Wittenberg mit behindertengerechtem Wohnen passt ebenfalls hervorragend in das Fondskonzept.

„Wir stellen eine deutlich höhere Nachfrage nach sozialen und nachhaltigen Immobilienfonds fest. Die nachhaltige Ausrichtung des „KCD-Catella Immobilien mit sozialer Verantwortung“ fördert den langfristigen Werterhalt, ermöglicht stabile und langfristige Mieterträge und schafft darüber hinaus gesellschaftlichen Mehrwert. Wir freuen uns, mit diesem Fonds ein neues nachhaltiges Anlageprodukt bieten zu können und zu zeigen, wie Rendite und sozial-ökologische Aspekte in der heutigen Zeit zusammenpassen.“, so Henrik Fillibeck, Sprecher des Vorstands der Catella Real Estate AG.

Dr. Peter Güllmann, Sprecher des Vorstands der BIB – BANK IM BISTUM ESSEN eG, ergänzt: „Nachhaltige Fonds, insbesondere Immobilienfonds, schaffen bei unseren Kunden das Gefühl, mit ihrem Geld etwas Sinnvolles zu tun und die Solidargemeinschaft zu stärken. Und auch wir als Bank können gerade mit diesem Fonds unserer sozialen Verantwortung besonderen Ausdruck verleihen.“

Gerrit Abelmann, Mitglied des Vorstandes der DKM Darlehnskasse Münster eG, sieht  in dem gemeinsamen Vorgehen die aktive Umsetzung des genossenschaftlichen Gedankens und betont: „Die vielseitigen Immobiliennutzungsarten, wie behindertengerechtes Wohnen, sozial-erschwinglichen Wohnraum oder Kindertagesstätten stellen für uns die Besonderheit dieses langfristig ausgerichteten Immobilienfonds dar. Wir freuen uns, mit der Catella Real Estate AG und der BIB – BANK IM BISTUM ESSEN eG renommierte und zuverlässige Partner gefunden und einen Fonds aufgelegt zu haben, mit dem wir gemeinsam den Interessen und Bedarfen unserer Kunden begegnen können.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.