Montag, 18. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 637914

Catella Nachhaltigkeitsfonds nutzt günstige Marktsituation und verkauft Objekt in Amsterdam und reinvestiert in Utrecht

München, (lifePR) - Die Catella Real Estate AG nutzt die derzeit günstige Marktsituation in den Niederlanden und verkauft aus dem Portfolio des auf Nachhaltigkeit fokussierten Sondervermögens „Sarasin Sustainable Properties – European Cities“ das Gebäude Middenlaan 14-16 in Amsterdam. Das Kapital aus dem Verkauf wird reinvestiert in den Erwerb eines modernen Wohn- und Geschäftshauses in der Innenstadt von Utrecht.

Die Gewerbeimmobilie in Amsterdam verfügt über 5.490 Quadratmeter Bürofläche sowie 1.090 Quadratmeter Lagerfläche. Aufgrund der nicht mehr zeitgemäßen Flächenqualität des 1972 erstellten Gebäudes entschloss sich Catella zum Verkauf des Objekts. „Der niederländische Immobilienmarkt befindet sich auf Erholungskurs. Die gute Performance zeigt sich auch in der günstigen Marktsituation, die nun mit dem Verkauf gewinnbringend genutzt werden konnte“, sagt Henrik Fillibeck, Vorstandsmitglied der Catella Real Estate AG.

Das Kapital wurde reinvestiert in das Wohn- und Geschäftshaus „Oudegracht 152 – 156 / Vinkenburgstraat 17“ in Utrecht, das über knapp 3.500 Quadratmeter Nutzfläche verfügt und auf einem 1.200 Quadratmeter großen Grundstück steht. Die Flächen verteilen sich auf 1.455 Quadratmeter Wohnfläche, 1.250 Quadratmeter Einzelhandel sowie 789 Quadratmeter Gastronomie.

„Die niederländische Konjunktur ist derzeit auf Erholungskurs. Das schlägt sich auch auf den Einzelhandelsmarkt nieder. Alle Indizes zeigen, dass die Niederländer wieder bereit sind, mehr Geld für den Konsum auszugeben. Davon profitieren, durch den Ankauf des modernen Wohn- und Geschäftshauses, nun auch unsere Investoren. Die Liegenschaft befindet sich im zentralen Stadtteil „Binnenstad“ im Zentrum von Utrecht an der Oudegracht, dem bekanntesten Kanal der Stadt, welcher gleichzeitig die 1A-Einzelhandelslage darstellt und über eine hohe Anzahl an Restaurants, Cafés und Bars verfügt. Das Re-Investment in eine Wohn- und Einzelhandelsimmobilie ist eine hervorragende Möglichkeit das Portfolio weiter zu diversifizieren und Risiken zu streuen. Durch Verkauf eines reinen Bürogebäudes und Ankauf einer gemischt genutzten Immobilie kann die Diversifizierung in Einzelhandel und Wohnen weiter ausgebaut werden. Weiterhin wird mit Utrecht ein neuer Standort im Ballungsgebiet Randstad, einer Metropolregion in Europa, erschlossen“, so Henrik Fillibeck.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Das neue Hotel-Trio am Hauptbahnhof: Düsseldorf ergänzt APCOA als Betreiber der Tiefgarage mit ca. 240 Stellplätzen

, Bauen & Wohnen, GBI AG

Betreiber der rund 240 Stellplätze in der gemeinsamen Tiefgarage zum neuen Hotel-Trio am Düsseldorfer Hauptbahnhof wird die APCOA PARKING Deutschland...

WeberHaus blickt gestärkt in die Zukunft

, Bauen & Wohnen, WeberHaus GmbH & Co.KG

Auf der Betriebsversammlung vom Fertighaushersteller WeberHaus in Wenden-Hünsborn hat heute die geschäftsführende Gesellschafterin Heidi Weber-Mühleck...

Neu von JAEGER Lacke: Büro- und Kommunikationsfarben

, Bauen & Wohnen, Paul Jaeger GmbH & Co. KG

JAEGER Lacke stellt den neuen Produkt-Baustein Büro- und Kommunikationsfarben vor. Vier verschiedene Produkte bieten eine Vielzahl von attraktiven...

Disclaimer