Donnerstag, 16. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 684559

Studie von Carlson Wagonlit Travel zeigt: Jüngere Reisende sind am meisten besorgt um ihre Sicherheit

Eschborn, (lifePR) - Die Gruppe der Millennials ist laut der Connected Traveler Study des Geschäftsreisedienstleisters Carlson Wagonlit Travel mehr besorgt um die eigene Sicherheit, als Reisende aus älteren Generationen. Darüber hinaus sind für Reisende dieser Gruppe unterwegs auch am ehesten soziale Kontakte wichtig.

Laut der Mehrgenerationenstudie unter 1.900 Geschäftsreisenden aus 16 Ländern haben 29 Prozent der Millennials – charakterisiert als Reisende zwischen 24 und 34 Jahren – bereits einen Geschäftstermin aufgrund von Sicherheitsbedenken abgesagt. Reisende zwischen 35 und 51 Jahren (Generation X) haben solche Maßnahmen bisher nur zu 20 Prozent ergriffen. Bei den sogenannten Baby-Boomern, den Reisenden zwischen 52 und 65 Jahren, sinkt dieser Anteil sogar auf 12 Prozent. Es ist daher auch nicht verwunderlich, dass knapp die Hälfte (49 Prozent) der jüngeren Reisenden auch am ehesten eine Reiseversicherung abschließt.

Ein weiteres interessantes Ergebnis der Studie zeigt, dass Millennials auch am meisten den Kontakt zu anderen Reisenden suchen und zu 58 Prozent mit anderen Geschäftsreisenden unterwegs sind. 15 Prozent reisen sogar, wenn möglich, mit Freunden oder Familie. Die Baby-Boomer sind hingegen zu 71 Prozent und die Generation X zu 58 Prozent alleine auf Reisen unterwegs.

„Wir sehen einen massiven Generationsunterschied zwischen den Gewohnheiten der Reisenden“, sagte Julian Walker, Head of External Communications bei Carlson Wagonlit Travel. „Millennials sind viel geselliger, wenn sie reisen, sie lieben Technik und sorgen sich am meisten um ihre persönliche Sicherheit.“

Wenn es um das Kontakthalten geht, liegt auch dort die Gruppe der jüngeren Reisenden vorne: diese melden sich zu 45 Prozent mehr als einmal am Tag bei ihrer Familie und zu 55 Prozent bei Geschäftspartnern. Im Vergleich dazu sind die älteren Generationen verhaltener bei der Kontaktaufnahme. So melden sich nur 38 Prozent der Generation X täglich zu Hause und 44 Prozent bei Kunden. Bei den Baby Boomern sind es sogar nur 29 Prozent der Reisenden, die mit jeden Tag zu Hause Kontakt halten und 35 Prozent, die sich bei Geschäftspartnern melden.

Die bevorzugte Methode, um sich unterwegs mit Kollegen im Büro auszutauschen, ist über alle Generationen hinweg die E-Mail. Bei der Kontaktaufnahme mit der Familie tendieren die Millennials eher zu Skype (31 Prozent), als ihre älteren Kollegen. Diese bevorzugen den traditionellen Weg über das Telefon.

Über die Studie

Die CWT Connected Traveler Study wurde von Carlson Wagonlit Travel erstellt und von der Artemis Strategy Group vom 30. März bis 24. April 2017 durchgeführt. Die Daten basieren auf der Befragung von mehr als 1.900 Geschäftsreisenden im Alter zwischen 25 und 65 Jahren der Region Nord- und Südamerika (Brasilien, Chile, Kanada, Mexico und den USA), Europa (Frankreich, Deutschland, Italien, Schweden, Spanien und Großbritannien) und Asien-Pazifik (Australien, China, Indien, Japan und Singapur). Zur Teilnahme berechtigt waren Reisende mit mehr als vier Geschäftsreisen in den vergangenen zwölf Monaten. Ziel der Studie ist es, zu verstehen, wie Geschäftsreisende unterwegs mit privaten und geschäftlichen Kontakten in Verbindung bleiben und was sie auf Reisen beschäftigt.

Über Artemis Strategy Group

Die Artemis Strategy Group (Artemissg.com) ist ein Kommunikationsforschungsunternehmen, dass sich auf die Markenpositionierung, Vordenkerposition und politische Fragen spezialisiert hat.

Carlson Wagonlit Travel

Unternehmen und Regierungsinstitutionen zählen auf uns, um ihre Mitarbeiter miteinander zu verbinden. Wir bieten unseren Reisenden das bestmögliche Kundenerlebnis, indem wir innovative Technologien mit langjähriger Erfahrung kombinieren. Jeden Tag veranstalten wir 95 Firmenveranstaltungen und betreuen eine so große Anzahl von Reisenden, dass diese fast 200 Boeings 747 und 100.000 Hotelzimmer füllen. Wir haben mehr als 18.000 Mitarbeiter in nahezu 150 Ländern und im Jahr 2016 erwirtschafteten wir einen globalen Umsatz von 23 Mrd. US-Dollar. Weitere Informationen unter www.carlsonwagonlit.de, auf Twitter @CarlsonWagonlit und LinkedIn.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Rekordergebnis bei den Gästezahlen im Landkreis Reutlingen

, Reisen & Urlaub, Mythos Schwäbisch Alb

Für den Landkreis Reutlingen legte das Statistische Landesamt in Stuttgart für die Monate Januar bis Juni 2018 die Zahlen vor. Die Gästeankünfte...

Radeln, entdecken und gut schlafen

, Reisen & Urlaub, Arbeitsgemeinschaft Kocher-Jagst-Radweg

Ein Stadtspaziergang durch die historische Altstadt von Schwäbisch Hall, ein Besuch von Schloss Langenburg oder Relaxen in der Limes Therme in...

Der Schlüssel zu nachhaltigem Lernen

, Reisen & Urlaub, Deutsches Jugendherbergswerk Landesverband Nordmark e.V.

Wann bleibt das Gelernte am besten im Kopf? Dann vor allem, wenn wir ein besonderes Erlebnis damit verbinden. Wenn wir durch praktische Anwendung...

Disclaimer