Zeit für die grosse Leinwand

Carl F. Bucherer feiert Premiere von "John Wick: Kapitel 3 - P Arabellum" in New York City

(lifePR) ( Luzern, )
Und – Action! Bei der Weltpremiere des Hollywoodstreifens „John Wick: Kapitel 3 – Parabellum“ trafen in New York City am 9. Mai 2019 Stars und Sternchen aufeinander. Live am roten Teppich dabei war die Schweizer Uhrenmanufaktur Carl F. Bucherer, die einmal mehr Regisseur und Freund der Marke Chad Stahelsky bei seinem neusten Werk unterstützt hat. Nach den ersten beiden Episoden rund um Auftragskiller und Auto-Fan John Wick zeigen die Zeitmesser der Luzerner Manufaktur auch im dritten Teil wieder, was die Stunde geschlagen hat: an den Handgelenken von Laurence Fishburne, Halle Berry und Keanu Reeves.

So cool wie Keanu Reeves: Die Manero AutoDate

Auch im dritten Teil kann Ex-Auftragskiller John Wick von seinem Ruhestand nur träumen. Kein Wunder, ist doch dieses Mal ein Kopfgeld von 14 Millionen Dollar auf ihn ausgesetzt. Doch auch, wenn er sonst niemandem trauen kann: Die Manero AutoDate ist wieder ein Begleiter, auf den stets Verlass ist. Das zeitlosklassische Modell mit weissem Zifferblatt und schwarzem Lederband ist von Designs der 1960er-Jahre inspiriert – dem gleichen Jahrzehnt, aus dem auch John Wicks heissgeliebter Ford Mustang stammt. Das Dreizeigermodell mit Datum lenkt im Edelstahlgehäuse von 38 mm Durchmesser den Blick auf das Wesentliche, und dank ihres verlässlichen Automatikkalibers ist die Uhr stets einsatzbereit. Durch ihre 42 Stunden Gangreserve könnte Superstar Keanu Reeves alias John Wick sie problemlos eine Weile ablegen – aber so viel Zeit zum Durchatmen bleibt ihm zunächst nicht ...

So elegant wie Halle Berry: Die Manero Peripheral

Halle Berrys Figur Sofia vereint Weiblichkeit mit knallharter Action. Die Schauspielerin hatte sich in intensiven Trainings umfassend auf die Rolle vorbereitet. Kein Wunder, dass die Manero Peripheral so wunderbar zu ihr passt: Der edle Zeitmesser mit den 60 Brillanten auf der Lünette vereint feminine Details mit kraftvoller Mechanik. Das markante Edelstahlgehäuse von 40 mm Durchmesser birgt das automatische Manufakturkaliber CFB A2050, das mit einer peripheren Schwungmasse versehen ist – ein unverkennbarer Verweis auf die Handwerkskunst und Innovationskraft der Uhrmacher aus dem Hause Carl F. Bucherer. Auf dem fein schimmernden, cognacbraunen Zifferblatt aus Naturperlmutt sorgen zudem kleine Sekunde und Datum für unmissverständliche Klarheit; auch, wenn es mal turbulent wird.

Aus gutem Haus: Die Maneros

Von beiden Modellen, Manero AutoDate und Manero Peripheral, sind neben den in „John Wick: Kapitel 3 – Parabellum“ dargestellten Versionen auch andere Varianten erhältlich. Sie können in den Carl F. Bucherer Boutiquen weltweit oder im ausgewählten Einzelhandel erworben werden – von Actionhelden genau wie von allen anderen Freunden Schweizer Uhrmacherkunst „Made of Lucerne“.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.