Arbeitsklima schlägt Gehalt: Mitarbeiterbindung funktioniert am besten über weiche Faktoren

JobScout24 Umfrage zeigt: Knapp 40 Prozent der Befragten wünschen sich ein angenehmes Arbeitsklima und Wertschätzung

(lifePR) ( München, )
Während die Wirtschaft in Deutschland wieder boomt, wird auch der Ruf nach Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel wieder lauter. Eine Maßnahme, die viele Unternehmen unterschätzen, ist die Bindung der bereits vorhandenen, qualifizierten Mitarbeiter. JobScout24 hat knapp 1.200 Nutzer gefragt: "Womit könnte Ihr Arbeitgeber Sie am ehesten langfristig an sein Unternehmen binden?" Ganz weit oben auf der Wunschliste der Befragten stehen mit knapp 40 Prozent gutes Arbeitsklima und Wertschätzung, dicht gefolgt von leistungsgerechter Bezahlung mit gut 30 Prozent. Rang drei belegt Familienfreundlichkeit mit immerhin fast 11 Prozent. Mit jeweils rund 5 Prozent weit abgeschlagen sind dagegen Maßnahmen wie materielle Zusatzleistungen, z.B. in Form eines Firmenwagens, Weiterbildung oder auch Sozialleistungen.

Von der schon unter Kanzler Schröder angestoßenen Green-Card-Diskussion bis hin zur seit 1. Mai tatsächlich wirksamen Ost-Öffnung des Arbeitsmarktes: Der Fachkräftemangel beschäftigt Politiker wie Wirtschaftsbosse seit geraumer Zeit gleichermaßen - und wird das auch noch weiterhin tun. Dennoch machen sich viele Unternehmen zu wenig Gedanken darüber, was sie dafür tun können, um gute Mitarbeiter zu halten. Gerade vor dem Hintergrund der derzeit erhöhten Wechselwilligkeit von Arbeitnehmern sollte dieses Thema ernst genommen werden: Eine Umfrage vom März dieses Jahres unter knapp 1.500 JobScout24 Nutzern hat ergeben, dass derzeit 76 Prozent der Arbeitnehmer sich ungeniert während der Arbeitszeit mit einem Headhunter austauschen würden. Weitere 6 Prozent würden zumindest einen anderen Termin vereinbaren. Lediglich 10 Prozent waren mit ihrem Job so zufrieden, dass sie den Personalberater sofort abwimmeln würden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.