Montag, 23. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 688016

Orgelreise durch eine Weihnacht

Chemnitz, (lifePR) - Martin Rein lädt beim Orgelkonzert am 22. Dezember 2017 in der Stadthalle Chemnitz zu einem stimmungsvollen Weihnachtskonzert ein.

Als eine der größten in einem Profanbau ist die große Konzertorgel eine der künstlerischen Kostbarkeiten der Stadthalle Chemnitz. Am 22. Dezember bringt der Chemnitzer Organist Martin Rein das herrschaftliche Instrument mit einer Variation von französischer Romantik, Moderne und Klassikern von Bach zum Klingen. Besinnliche Weihnachtslieder stimmen Sie zudem auf das bevorstehende Fest ein.

Martin Rein wurde in Chemnitz geboren und erhielt seine kirchenmusikalische Ausbildung in Berlin durch Professor Martin Behrmann, einem der führenden Chordirigenten in Deutschland, sowie Professor Joachim Harder und Professor Fritzter-We. Seine Ausbildung beendete Martin Rein im Juni 2001 mit dem Master of Music für Chor- und Orchesterleitung. Zu seinen Lehrern im Fach Orgel gehörten neben Gerhard Weinberger Karl Hochreither sowie Professor Renate Zimmermann im Fach Orgelimprovisation. Nach seiner Übersiedlung nach Australien wurde er zum Dirigenten vom Kammerchor des Australischen Jugendchores in Perth berufen und trat als Organist in Australien, vielen europäischen Ländern und in den USA auf. Dabei spielte er in Häusern wie beispielsweise die Westminster Abbey und der Westminster Kathedrale in London, die Great Hall in Sydney und King’s Chapel in Boston sowie St Mark’s in Baltimore und Gloria Dei in Philadelphia. Derzeit arbeitet er als Chorleiter und Organist an einer der profiliertesten Knabenschulen in Sydney.

22. Dezember 2017 | 19 Uhr | Stadthalle Chemnitz | Großer Saal
Tickets sind zu 15 Euro im Ticket-Service MARKT 1, Tel. 0371 4508-722, an allen bekannten VVK-Stellen sowie unter www.c3-chemnitz.de erhältlich.

Konzertprogramm

1. Johann Sebastian Bach (1685-1750) - Praeludium in C-Dur BWV 547/1
2. Es ist ein Ros entsprungen (1599)
    Vom Himmel hoch (1622)
3. Johann Sebastian Bach - Der Tag der ist so freudenreich BWV 605
4. Nun singet und seid froh (1582)
5. Johann Sebastian Bach - In dulci jubilo BWV 608
6. Zu Betlehem geboren (1637)
7. Johann Sebastian Bach - Liebster Jesu wir sind hier BWV 634
8. Kindelwiegen (ca. 1400)
9. Johann Sebastian Bach - Fuge in C-Dur BWV 547/2
10. Stille Nacht (1792/1818)
11. Improvisation
12. Johann Gabriel Rheinberger (1839-1901) - Canzonetta op.156/3
13. Johann Sebastian Bach - Sonate in C-Dur BWV 529/1; 1. Satz: Allegro
14. Kommet Ihr Hirten (1847)
15. Johann Sebastian Bach - Sonate in C-Dur BWV 529/2; 2. Satz: Largo
16. Als die Welt verloren (1853)
17. Johann Sebastian Bach - Sonate in C-Dur BWV 529/3; 3. Satz: Allegro
18. Louis Vierne (1870-1937) - Naiades op.55/4
19. Il est ne le petit enfant (1862)
20. Charles-Marie Widor (1844-1937)
      Andante cantabile op.42.1/3
      Branle de l‘official (ca.1500)
21. Louis Vierne - Carillon de Westminster op.54/6
22. Once in Royal David‘s city (1848)
      Hark! the Herald Angels sing (1739)
23. Max Reger (1873-1916) - Fuge in D-Dur op.59/6
24. Carol of the birds (1948)
25. Robert Ampt (geb. 1948) - Chopsticks for organ
26. Improvisationen über deutsche Weihnachtslieder
27. Alexandre Guilmant (1837-1911) - 1. Sonate in d-moll op. 42: Allegro

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Theaterwerkstatt für Jugendliche feiert Premiere

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am 26. April feiert „DAS GANZE LEBEN TRAUM UND AHNUNG“ der Theaterwerkstatt für Jugendliche Premiere in den Kammerspielen des Staatstheaters....

Winnetou lebt ....! 80 Jahre Karl May auf der Felsenbühne Rathen

, Kunst & Kultur, Tourist-Information Radebeul

Ab kommenden Sonntag, den 22. April 2018, wirft eine neue Kabinettausstellung im Karl-May-Museum einen Blick zurück auf die Geschichte der ältesten...

Voraufführung des Lilienmusicals "AUS TRADITION ANDERS"

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am 27. April um 19.30 Uhr haben Musical- und Fußballbegeisterte die Gelegenheit, eine Voraufführung des Lilienmusicals AUS TRADITION ANDERS zu...

Disclaimer