Dienstag, 17. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 61503

Kiwi knackt den Bungee-Sprung-Weltrekord

Langen, (lifePR) - Der aus Auckland stammende Adrenalin-Junkie Mike Heard hat den Weltrekord im 24-Stunden-Dauer-Bungee-Springen geknackt. Mit 103 Sprüngen von der Auckland Harbour Bridge in nur zehn Stunden sicherte er sich am 15. August 2008 den Eintrag ins "Guinness-Buch der Rekorde".

Sein Weltrekord wird genutzt, um Spendengelder für eine wohltätige Forschungsklinik, die sich auf Kinderkrankheiten spezialisiert hat, zu sammeln. Bisher sind 5.000 neuseeländische Dollar (mehr als 2.400 Euro) gestiftet worden. Das erklärte Ziel liegt jedoch bei 30.000 neuseeländischen Dollar.

Morgens früh um 6.05 Uhr erfolgte der erste Sprung kopfüber in das kalte und salzige Wasser. Nach dem letzten Sprung freute sich Heard vor allen Dingen auf eine wohltuende Massage. Mit seinen 103 Sprüngen löste der Aucklander den bisherigen Rekordhalter Bill Boshoff aus Südafrika ab, der in gut 14 Stunden 101 Sprünge absolvierte.

Als der Neuseeländer AJ Hackett vor zwanzig Jahren zu PR-Zwecken vom Eiffelturm sprang, ahnte wohl niemand, dass der Bungee-Sprung zu einer der beliebtesten Extremsportarten für Adrenalin-Junkies in der ganzen Welt avancieren würde. Zurück in Neuseeland, eröffnete Hackett die weltweit erste kommerzielle Bungee-Sprung-Anlage in der Nähe von Queenstown auf der Kawarau-Brücke. Dank Hacketts Innovationen haben Touristen in Neuseeland heute an diversen Orten die Möglichkeit zum Bungee-Springen. Ob von einer Brücke in eine Schlucht hinein, aus einem Helikopter oder aus einer Gondel über dem Gletscher - dem Mutigen stehen sämtliche Varianten zur Verfügung. Auch bei der Höhe hat man die Qual der Wahl: Sie fängt bei 43 Metern an; der zurzeit höchst mögliche Sprung liegt bei 134 Metern (www.bungy.co.nz)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Reitsportmesse Niederrhein 2017

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Die REITSPORTMESSE NIEDERRHEIN ist vom Kalender der Reit- und Pferdesportbegeister­ten in der Region nicht mehr wegzudenken. Zum mittlerweile...

Selbstjustiz - Darf man sich eigenhändig rächen? / Jemandem gar Scheiße schicken? Klar darf man, denn wer Mist gebaut hat, soll welchen zurückkriegen

, Freizeit & Hobby, Biorache.com

Zorn und Wut als gegeben akzeptieren Wie Rachenahme zu bewerten ist - darüber gehen die Meinungen auseinander. Tatsach­e ist, dass häufig Rachegefühle...

Swiss Galoppers auf der ExpoHorse

, Freizeit & Hobby, Swiss Galoppers GmbH

Die Swiss Galoppers werden für drei volle Messetage auf der ExpoHorse mit ihrem neuen Schweizer Hufschuh-Patent vertreten sein. Natürlich reiten...

Disclaimer