bvse-Seminar bietet Hilfestellung bei neuen Anforderungen der Bioabfallverordnung

(lifePR) ( Bonn, )
Die Novelle der Bioabfallverordnung (BioAbfV), die zum 1. Mai 2012 in Kraft getreten ist, bringt Dokumentations- und Nachweispflichten für Entsorgungsträger, Erzeuger, Besitzer, Bioabfallbehandler, Gemischhersteller, Zwischenabnehmer, Bewirtschafter der landwirtschaftlichen Flächen und - das ist neu - auch für Einsammler mit sich. Das bvse-Bildungszentrum in Bonn bietet am 27. Juni 2012 ein Seminar an, das umfassende Kenntnisse über die Neuerungen vermittelt und so einen rechtssicheren Umgang mit den Vorgaben der BioAbfV in der täglichen Praxis erleichtert.

Neben einem Überblick über die Rechtsvorschriften und relevante Bestimmungen beim Umgang mit biogenen Abfällen werden die wesentlichen Änderungen der BioAbfV, die Änderungen der Stoffliste, Modifikationen bei Anforderungen an die Behandlung sowie Änderungen und Neuerungen bei Vorgaben zur Überwachung, Dokumentation und zu Nachweisen thematisiert. Darüber hinaus gibt das Seminar Hilfestellung für die Anpassungen bei bestehenden Anlagen und informiert über Übergangsbestimmungen für durchgeführte Hygieneprüfungen und erteilte Ausnahmezulassungen. Am Ende steht ein Ausblick auf die Neufassung der Verordnung im Jahr 2015.

Das Seminar wird geleitet von Stephan Dreyer vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit sowie Dipl.-Ing. Anna Wagner, bvse-Fachreferentin für biogene Abfälle und Stoffe.

Für Mitglieder des bvse und der bvse-Entsorgergemeinschaft beträgt die Teilnahmegebühr 125,00 Euro, für Nicht-Mitglieder 190,00 Euro, jeweils zzgl. 19% MwSt. Anmeldung auf der bvse-Homepage: http://www.bvse.de/301/Seminare/date/187
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.