BUWOG AG: Erfolgreiche Platzierung einer 5-jährigen EUR 300 Mio. Wandelschuldverschreibung

(lifePR) ( Wien, )
.

•    Erlöse sollen hauptsächlich zur Wachstumsfinanzierung im Asset Management und Property Development in Deutschland eingesetzt werden
•    Stärkung der Bau-in-den-Bestand-Strategie
•    Orderbuch vielfach überzeichnet
•    Nullkupon-Anleihe mit 35% Prämie und Dividendenanpassung erst oberhalb EUR 0,69/Aktie

Die BUWOG AG hat heute ad-hoc die erfolgreiche Emission nicht-nachrangiger, unbesicherter Wandelschuldverschreibungen mit einer Laufzeit bis 2021 in einem Gesamtnennbetrag von EUR 300 Mio. bei einer Stückelung von EUR 100.000,-- bekanntgegeben. Die Bezugsrechte der Aktionäre der BUWOG wurden ausgeschlossen. Die Wandelschuldverschreibungen sind anfänglich in 9.554.140 nennwertlose Inhaberaktien, bzw. rund 9,58 % des derzeit ausstehenden Aktienkapitals der BUWOG, wandelbar.

Im Rahmen des heutigen Bookbuildingverfahrens wurde festgelegt, dass die anfängliche Wandlungsprämie 35 % über dem Referenzpreis von EUR 23,2592 liegt und dass keine Zinszahlungen erfolgen. Der anfängliche Wandlungspreis beträgt damit EUR 31,40. Die Wandelschuldverschreibungen haben eine Laufzeit von 5 Jahren und werden zu 100 % ihres Nennbetrages begeben und zurückgezahlt.

Sofern nicht vorzeitig gewandelt, zurückgezahlt oder gekauft und entwertet, werden die Schuldverschreibungen zum Nennwert am 09. September 2021 zurückgezahlt. Bestandteil der Bedingungen ist eine Cash-Settlement-Option zugunsten der BUWOG AG.

Mit dieser Transaktion beabsichtigt BUWOG, ihre Finanzierungsquellen zu diversifizieren. Der Nettoemissionserlös wird hauptsächlich zur Wachstumsfinanzierung mit Fokus auf die Expansion in den Geschäftsfeldern Asset Management und Development in Deutschland verwendet. Insbesondere wird die BUWOG ihre develop-to-hold Strategie stärken. Darüber hinaus dient diese Transaktion insbesondere Refinanzierungs- und Investitionsmaßnahmen.

Deutsche Bank, Goldman Sachs International und Société Générale Corporate & Investment Banking begleiteten die Platzierung der Schuldverschreibungen als Joint Bookrunner. Berenberg und Kempen & Co N.V. fungierten als Co-Manager.

Die vielfache Überzeichnung des Orderbuches bereits nach wenigen Stunden markierte das große Interesse an dieser Transaktion.

Andreas Segal, stv. CEO und CFO der BUWOG AG sagt zur erfolgreichen Platzierung: „Die Begebung der Wandelanleihe war der nächste Schritt zur Erweiterung der Corporate-Finance-Toolbox und zur Professionalisierung der Kapitalbeschaffung. Die Anleihe gibt uns den finanziellen Spielraum, die Projektentwicklung in den eigenen Bestand zu erweitern und das Geschäftsmodell auf nachhaltigen Wachstumskurs zu bringen. Die erzielten Konditionen dokumentieren das starke Interesse an der BUWOG als Kapitalmarktprodukt und bestärken uns in der Fortsetzung des eingeschlagenen strategischen Kurses."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.