"Für Ihren beharrlichen Einsatz danke ich Ihnen herzlich!" - Deutsche Bischofskonferenz unterstützt Marsch für das Leben

(lifePR) ( Berlin, )
In seinem Grußwort an den Bundesverband Lebensrecht e.V. und die Teilnehmer des Marsches für das Leben am kommenden Samstag, dem 21.09.2019, betont der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Marx, die Heiligkeit jedes Lebens und wünscht der Veranstaltung Gottes Segen. Das vollständige Grußwort finden Sie in der Anlage.

Der Marsch für das Leben wird von zahlreichen Vertretern aus Kirche, Politik und Gesellschaft durch persönliche Präsenz und Grußworte unterstützt (www.marsch-fuer-das-leben.de) und erwartet am Samstag tausende Teilnehmer aller Altersklassen zur größten Lebensrechts-Demonstration in Deutschland, die seit 2002 im Zweijahresrhythmus und seit 2008 jährlich stattfindet.

Auch bei diesem 15. Marsch für das Leben treten interessante und prominente Teilnehmer und Gäste auf – als Referenten bei der Fachtagung am Freitag, dem 20.09.2019, sowie am Samstag auf der Kundgebung und beim Marsch, an den sich ein ökumenischer Gottesdienst anschließt.

Besonders wichtige politische Themen des Lebensrechts sind aktuell vor allem die kommende Zulassung eines selektiven vorgeburtlichen Bluttests als Krankenkassenregelleistung, der Menschen mit genetischen Besonderheiten (Trisomie 21 u.a.) diskriminiert und selektiert, sowie die weiter hohen Abtreibungszahlen und die wachsenden Forderungen nach noch mehr staatlicher Akzeptanz und Förderung von Abtreibungen. Auch die mögliche weitere Ausweitung des ärztlich assistierten Suizids mit fatalen Folgen für die Mitmenschlichkeit und Fürsorge am Ende des Lebens steht im Fokus.

Der Bundesverband Lebensrecht e.V. tritt für das grundlegende Menschenrecht auf Leben ein – konsequent und für jeden Menschen, von der Zeugung bis zum Tod.

Der Marsch für das Leben, der in Berlin Jahr für Jahr durch weitere Veranstaltungen an Aufmerksamkeit und Unterstützung gewinnt, ist inzwischen zum zentralen Pro-Life-Ereignis in Deutschland geworden. Ziel ist es, Politik und Öffentlichkeit nachdrücklich darauf aufmerksam zu machen, dass das Menschenrecht auf Leben in einer humanen und gerechten Gesellschaft immer an erster Stelle stehen muss. Dem „Ja zu jedem Menschen“ und dem Lebensschutz wird der BVL in Berlin auch am kommenden Samstag friedlich und überzeugend eine deutlich hörbare Stimme geben.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.