BIEK begrüßt Vereinheitlichung bei Anforderungen an Zustelldienste

(lifePR) ( Berlin, )
Der Bundesverband Internationaler Express- und Kurierdienste (BIEK) begrüßt die Vereinheitlichung bei Anforderungen an Zustelldienste.

Das Europäische Parlament hat in erster Lesung die von der Kommission vorgelegte Änderung der Verordnung (EG) Nr. 561/2006 zur Harmonisierung von Vorschriften im Straßenverkehr verabschiedet. Damit wird es eine einheitliche Regelung für alle Zustelldienste geben, die Sendungen bis 20 Kilogramm in einem Umkreis von 50 Kilometern befördern und zustellen. Bisher galten Sonderregelungen, wie zum Beispiel die Befreiung vom digitalen Tachometer, ausschließlich für Postdienste. Die gleichmäßige Anwendung dieser Regelung auf alle Zustelldienste ist sachgerecht und war überfällig.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.