Samstag, 25. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 661199

Lebendiges Grün als natürlichen Regenspeicher in Städten nutzen

BGL: Versiegelung von Flächen erhöht Überschwemmungsgefahr

Bad Honnef, (lifePR) - Die Natur zeigt sich wieder von ihrer wechselhaften Seite - aufgrund der aktuellen Wetterereignisse mit Starkregen und schweren Gewittern steigt in vielen Kommunen, Städten und bei Hauseigentümern wieder die Angst vor Überschwemmungen. „Das Starkregenereignis in Berlin aus der letzten Woche zeigt, dass durch die Flächenversiegelung in den Städten viele Überschwemmungen durch eine Überlastung der Kanalisation verstärkt werden“, erklärt BGL-Präsident August Forster. Zahlreiche städtebauliche Maßnahmen der letzten Jahrzehnte haben den Anteil an „grüner Infrastruktur“ mit lebendigem Grün in den Städten empfindlich reduziert und verstärken damit die Folgen von Extremwetterereignissen für Mensch und Natur. Denn die Versiegelung von Siedlungs- und Bodenflächen verhindert nicht nur die natürliche Versickerung und Verdunstung von Regenwasser, sie führt große Mengen Wasser in hoher Geschwindigkeit in die Kanalisation und zerstört überdies Lebensraum für Tiere und Pflanzen.

Der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. mahnt deshalb einen verantwortungsvollen Umgang mit Regenwasser an, der den natürlichen Wasserkreislauf wiederherstellt. „Die Verantwortlichen in den Kommunen, aber auch Hausbesitzer und gewerbliche Grundstücksbesitzer sollten dazu übergehen, versiegelte Flächen wieder zu entsiegeln. Dazu bedürfe es auch mehr an lebendigem Grün in Städten und Gemeinden, sei es in Form von Grünflächen oder von Dach- und Fassadenbegrünungen“, so Forster. Schon bei der Planung und beim Bau können unnötige Versiegelungen durch den Einsatz durchlässiger Materialien wie Schotterrasen oder Rasengittersteine bei der Befestigung von Oberflächen vermieden werden. Grüne Dächer vermindern zusätzlich den Regenabfluss. Auch bei bereits versiegelten Flächen besteht häufig die Möglichkeit, Oberflächenwasser entweder auf benachbarten Böden versickern zu lassen oder in Regenwasserspeichern für die Verwendung in Gärten und Häusern aufzufangen. Insbesondere Versickerungsmulden bzw. – rigolen, die das Wasser punktuell in den Boden einleiten, sorgen für eine Entlastung der Kanalisation. Grundsätzlich gilt es bei der Planung von Baugebieten und Verkehrsanlagen darauf zu achten, dass möglichst wenig Oberflächenwasser in die Kanalisation eingeleitet wird. „Aus diesem Grund sind alle erdenklichen Maßnahmen, die die Rückführung des Oberflächenwassers verlangsamen, zu überprüfen – am besten mit einem Fachmann aus dem Garten- und Landschaftsbau. Zusätzlich sollten bei der Abwassergebühr Anreize für die Grundstückseigentümer geschaffen werden, Niederschlagswasser nicht in die Kanalisation einzuleiten, sondern auf den Grundstücken zu nutzen oder versickern zu lassen“, fügt Forster an.

Bundesverband Garten-, Landschafts-und Sportplatzbau e. V.

BGL und grüne Branche - Zahlen und Fakten
Der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. (BGL) ist ein Wirtschafts- und Arbeitgeberverband. Er vertritt die Interessen des deutschen Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaues auf Bundesebene und in Europa. In seinen zwölf Landesverbänden sind 3.717 vorwiegend kleine und mittlere Mitgliedsunternehmen organisiert. Als Dienstleister geben sie sich am geschützten Signum mit dem Zusatz "Ihre Experten für Garten & Landschaft" zu erkennen und bieten maßgeschneiderte, individuelle Lösungen rund ums Bauen mit Grün. Damit erzielen sie zurzeit über 60 Prozent des gesamten Marktumsatzes in Deutschland.

Der Gesamtumsatz der grünen Branche stieg in 2016 auf rund 7,48 Milliarden Euro. Diesen Meilenstein setzten die 17.069 Fachbetriebe mit ihren insgesamt 113.881 Beschäftigten mit vielfältigen Dienstleistungen: Mit hoher Kompetenz planen, bauen, entwickeln und pflegen sie Grün- und Freianlagen aller Art im privaten, gewerblichen und öffentlichen Bereich.

Die Landschaftsgärtner sind auch zu finden unter:
http://twitter.com/...
http://facebook.com/GaLaBau
http://facebook.com/...

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Die moderne Phosphatfalle für Schwimmteiche und Naturpools

, Natur & Garten, RE-NATUR GmbH

Die Phosphatreduktion gilt noch immer als eine der großen Herausforderungen im Schwimmteich und Naturpool. Es gibt verschiedene Methoden, beginnend...

Aktuelle Zahlen: 60 Wolfsrudel in Deutschland

, Natur & Garten, Bundesamt für Naturschutz

. ● Auswertung des Monitoringjahres 2016/2017 von BfN und DBBW ● Empfohlene Herdenschutzmaßnahme­n konsequent umsetzen Aktuell sind in Deutschland...

Alligatorkraut bis Waschbär: 49 invasive Arten auf der EU-Unionsliste

, Natur & Garten, Bundesamt für Naturschutz

● BfN-Präsidentin: „Versachlichung der Diskussion ist dringend nötig“ ● Erste Fachtagung des Bundesamtes für Naturschutz zur neuen EU-Verordnung Alligato­rkraut,...

Disclaimer