Donnerstag, 19. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 309724

Hannover Messe 2012: Messerundgang mit Tiefensee

Hannover, (lifePR) - "Die Anforderungen an urbane Ballungsräume wachsen rasant, immer mehr Menschen leben in Städten. Kommunen stehen vor der Herausforderung, sich auf Umweltanforderungen und veränderte Mobilitätsbedürfnisse einzustellen. Um eine nachhaltige Mobilität der städtischen Bevölkerung sicher zu stellen, bedarf es innovativer Zukunftsmodelle.

Diese werden im Rahmen der HANNOVER MESSE eindrucksvoll zur Schau gestellt", erklärte Wolfgang Tiefensee (SPD), MdB, Bundesverkehrsminister a.D. und Parlamentarischer Beiratsvorsitzender im Bundesverband eMobilität nach seinem Messerundgang mit BEM-Marketingvorstand Christian Heep auf der größten Industrieschau der Welt.

Auf dem Gemeinschaftsstand der Gemeinsamen Geschäftsstelle Elektromobilität der Bundesregierung (GGEMO) nutzten Tiefensee und Heep die Gelegenheit mit dem Leiter Dr. Peter Sallandt über die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Schaufenster Elektromobilität zu sprechen. Aber nicht nur politische Gespräche standen im Fokus des gemeinsamen Messerundgangs sondern insbesondere auch verschiedene Mitgliedsunternehmen des Bundesverbands eMobilität mit ihren wegweisenden, innovativen Entwicklungen und Produkten.

Darunter der Elektromotorrad-Hersteller MÜNCH, swarco mit der Park-Lade-Säule Charge Line, die EnBW Energie Baden-Württemberg AG, die Initiative Zukunftsmobilität, EIGHT mit ihrem Solarcarport, TÜV SÜD und TÜV Rheinland sowie die efw-suhl mit der e-Schwalbe. Aber auch verschiedene Kooperationspartner, wie die Initiatoren des Clean Tech Media Awards Sven Krüger und Marco Voigt sowie die Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzelle NOW GmbH standen auf der gemeinsamen Agenda.

"Ich bin begeistert, was unsere Mitgliedsunternehmen und Partner in diesem Jahr hier in Hannover präsentieren. Sie setzen aktive Zeichen für eine Neue Mobilität Made in Germany", betonte Heep und macht damit deutlich, wie wichtig eine derartige Plattform ist, um sich als potenzieller Leitmarkt- bzw. -anbieter auch international zu positionieren. "Die ganze Welt schaut diese Woche auf die technologischen Entwicklungen aus Deutschland. Hier können wir zeigen, dass wir Vorreiter der Elektromobilität sind und auch bleiben."

Über den Parlamentarischen Beirat beim BEM

Der BEM begleitet und gestaltet den gesellschaftlichen Diskussionsprozess aktiv. Um mit den politischen Entscheidungsträgern sowie den Parteien unmittelbar in Kontakt zu treten und einen geregelten Gedanken- und Ideenaustausch zu organisieren, hat der BEM aus dem Kreis der im Deutschen Bundestag vertretenden Parteien einen Parlamentarischen Beirat zusammen gestellt. Zu den Aufgaben des Parlamentarischen Beirats zählen: der Ausbau und die Pflege von kontinuierlichen Kontakten zu den im Deutschen Bundestag vertretenen Parteien, die Unterstützung des BEM durch im politischen Betrieb erfahrene Persönlichkeiten, sowie die Erhöhung des Wissenstransfers zwischen Industrie und Politik im Bereich Elektromobilität. In den halbjährlich stattfindenden Sitzungen des Parlamentarischen Beirats erörtert der BEM zudem gemeinsam mit den beteiligten Akteuren die politische Agenda und diskutiert politische Initiativen.

BEM / Bundesverband eMobilität e.V.

Der Bundesverband eMobilität setzt sich dafür ein, die Mobilität in Deutschland mit dem Einsatz Erneuerbarer Energien auf Elektromobilität umzustellen. Zu den Aufgaben des BEM gehört die Verbesserung der gesetzlichen Rahmenbedingungen für den Ausbau der eMobilität als nachhaltiges und zukunftsweisendes Mobilitätskonzept und die Durchsetzung einer Chancengleichheit bei der Umstellung auf Elektromobilität. Um diese Ziele zu erreichen, vernetzt der BEM die Akteure aus Wirtschaft, Politik und Medien miteinander, fördert die öffentliche Wahrnehmung für Elektromobilität und setzt sich für die nötigen infrastrukturellen Veränderungen ein.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.bem-ev.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Winterreifen ohne Schneeflockensymbol dürfen bald nicht mehr in Deutschland verkauft werden

, Mobile & Verkehr, Continental Reifen Deutschland GmbH

Nach Änderung von StVO und StVZO müssen alle neu hergestellten Winterreifen ab 1. Januar 2018 das so genannte „Alpinensymbol“ tragen Reifen...

TÜV SÜD: Herbst-Tipps für Autofahrer an den Service-Centern

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

Pünktlich zu den Lichttestwochen 2017 startet TÜV SÜD an mehr als 250 Service- Centern die Herbstaktion „Herbstgenießer“. Bis zum 31. Oktober...

Innovatives Testgelände für den Straßenbau

, Mobile & Verkehr, Bundesanstalt für Straßenwesen

Dr. Hendrik Schulte, Staatssekretär im Verkehrsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen, eröffnete am 18. Oktober 2017 das neue Demonstrations-,...

Disclaimer