Samstag, 21. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 530035

KPI-Studie Unternehmensberatung - Kennzahlen: Erfolgreiche Unternehmensberatungen übertrumpfen ihre Wettbewerber deutlich

Umsatzrendite liegt bei erfolgreichen Unternehmensberatungen durchschnittlich um das Dreifache höher

Bonn, (lifePR) - Erfolgreiche Unternehmensberatungen übertrumpfen ihre Wettbewerber bei wichtigen Kennzahlen deutlich und verschaffen sich so erhebliche Wettbewerbsvorteile in einem umkämpften Marktgeschehen. Zum Beispiel erzielen die besonders erfolgreichen Marktteilnehmer - über alle Größenklassen gesehen - eine im Durchschnitt dreifach höhere Umsatzrendite. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie "Key Performance Indicators (KPIs) in der Unternehmensberatung", die der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) heute veröffentlicht hat. Der Branchenverband untersucht hierin 26 relevante Kennzahlen und vergleicht diese nach unterschiedlichen Größenklassen. Unternehmensberatungen erhalten durch den Abgleich der Informationen - zum Beispiel zu Umsätzen, Gehältern oder Ausgaben - die Möglichkeit, die eigene Leistungsfähigkeit realistisch einzuordnen und gezielte Optimierungen vorzunehmen.

Die Studienergebnisse machen weiterhin deutlich, dass die Anzahl der durchschnittlich pro Woche fakturierten Tage eines Partners mit zunehmendem Umsatz sinkt. Das heißt, die Aufgaben auf der Leitungsebene verändern sich merklich: Partner in größeren Beratungsunternehmen verbringen im Durchschnitt rund 50 Prozent ihrer Zeit in Beratungsprojekten, 25 Prozent mit Vertriebsaufgaben, 15 Prozent mit internen Organisationsfragen und vier Prozent mit der Rekrutierung neuer Mitarbeiter für das eigene Beratungsunternehmen. Partner in kleineren Beratungsunternehmen verbringen hingegen 75 Prozent ihrer Zeit in Beratungsprojekten, neun Prozent mit Vertriebsaufgaben und vier Prozent mit der unternehmensinternen Organisation. Parallel fakturieren große Consultingfirmen zum Beispiel auf der Analystenebene doppelt so viele Tage wie kleinere Unternehmensberatungen. Auch die Anzahl der fakturierten Tage auf der Hierarchieebene "Consultant" nimmt mit steigender Unternehmensgröße zu.

Und: Bei knapp 60 Prozent der großen Unternehmensberatungen machen Projekte der Größenordnung '50.000 Euro bis 250.000 Euro' den weitaus überwiegenden Teil des Unternehmensumsatzes aus. In allen anderen Größenklassen erzielen durchschnittlich jeweils mehr als die Hälfte der Consultingunternehmen ihren Umsatz mit Projekten mit einem Volumen von bis 50.000 Euro. Bei den kleineren Marktteilnehmern sind es sogar rund 86 Prozent. BDU-Präsident Hans-Werner Wurzel: "Der Wettbewerb in der Unternehmensberatungsbranche nimmt immer weiter zu. Die vorliegenden Studienergebnisse geben wertvolle Hinweise unterteilt nach insgesamt fünf Größenklassen, wo gezielte Verbesserungen möglich sind."

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeit unter:

http://www.bdu.de/won/kpi-studie.aspx

Hintergrund BDU-KPI-Studie:

Auf rund 80 Seiten untersucht die BDU-Studie "Key Performance Indicators (KPIs) in der Unternehmensberatung 2013/2014" erfolgsrelevante Kennzahlen aus den Bereichen Unternehmensrentabilität, Unternehmensfinanzen, Vertrieb und Marketing, Mitarbeiterstruktur, Mitarbeiterproduktivität, Mitarbeiterrekrutierung sowie Mitarbeiterentwicklung. Hierfür hat der BDU im Zeitraum August bis Oktober 2014 Marktteilnehmer aus der gesamten Unternehmensberatungsbranche befragt. 105 Consultingfirmen haben an der Untersuchung teilgenommen. Die erhobenen Daten beziehen sich auf das Geschäftsjahr 2013, die Auswertung erfolgte nach fünf verschiedenen Umsatzklassen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Frauenpower beim Landesentscheid der Maler und Lackierer in Mannheim

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Angereist kamen sie aus Calw, Munderkingen und Tauberbischofsheim, aber auch aus Waghäusel, Heidelberg oder Ladenburg: und alle wollten sie gewinnen....

#ArbeitsmarktSachsen - Positive Aussichten auf 2018

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Die stabile Konjunktur führt auch im kommenden Jahr zu einer weiterhin positiven Entwicklung auf dem sächsischen Arbeitsmarkt. Das geht aus der...

Praxisorientierte Ausbildung von Fachkräften für die Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung Brandenburgs

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Am 5. Oktober 2017 besuchte Andrea Kubath, Referatsleit­erin im Ministerium des Inneren und für Kommunales des Landes Brandenburg (MIK), die Lehrveranstaltun­g...

Disclaimer