Mittwoch, 18. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 168583

BDU: Subventionsabbau energisch angehen - auch für die Unternehmensberaterbranche

Viele Förderungen sind fragwürdig und das Sparpotenzial groß

Berlin/Bonn, (lifePR) - Im Hinblick auf die laufende Haushaltsklausur der Bundesregierung fordert der Präsident des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU), Antonio Schnieder, von der Politik, auch den Subventionsabbau energisch anzupacken. "Aus volkswirtschaftlicher Sicht sind die meisten Förderungen höchst fragwürdig. Hier bietet sich viel Potenzial für Einsparungen in den öffentlichen Haushalten", sagte der BDU-Präsident heute in Berlin. Auch für die eigene Branche spricht sich der Verband dafür aus, Förderprogramme ganz zu streichen oder zumindest erheblich zu kürzen. Schnieder: "Gute Beratung rentiert sich auch ohne staatliche Alimentierung." Ausnahmen seien aus BDU-Sicht allenfalls für die Gründungsberatung denkbar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Postpress certified: pioneering role for Onlineprinters

, Medien & Kommunikation, Onlineprinters GmbH - diedruckerei.de

As one of the first online print shops in Europe, Onlineprinters has proved its high quality standards also in postpress during PSO certification,...

KIFFE: Qualität made in Germany auf neuer Spur

, Medien & Kommunikation, KIFFE GOLF Manufaktur GmbH

Neben dem Exportkaufmann Thorsten Kück, der bereits seit Anfang des Jahres als Geschäftsführer für Marketing und Vertrieb bei KIFFE verantwortlich...

Tim Brandt wird COO bei schoesslers

, Medien & Kommunikation, Vogel Business Media GmbH & Co.KG

. - Kommunikationsagentu­r für die Digitalwirtschaft schafft neue C-Level-Position - Tim Brandt wird gemeinsam mit Julia Schössler, Gründerin...

Disclaimer