Donnerstag, 21. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 345625

Zuschussrente setzt positive Anreize

Berlin, (lifePR) - Der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) verteidigt Bundesministerin von der Leyen in der Debatte um die Zuschussrente. Diese setzt Anreize, Arbeit anzunehmen und selbstständig für das Alter vorzusorgen. Dennoch ist die Zuschussrente eine versicherungsfremde Leistung. Das spricht gegen eine Finanzierung durch Versicherungsbeiträge.

"Bundesministerin von der Leyen hat in gewisser Weise Recht. Arbeitnehmer die nur auf die gesetzliche Rentenversicherung setzten, gehen ein Risiko ein. Die Lücke zwischen Einkommen und Rente wird größer. Zusätzliche Vorsorge ist unerlässlich. Der Charme der Zuschussrente liegt nicht in der Auszahlung. Vielmehr geht es um Anreize. Wer sein Leben lang arbeitet und rechtzeitig damit beginnt, für das Alter vorzusorgen, wird nur unter unglücklichen Umständen von Altersarmut betroffen sein. In diesen Fällen und nur in diesen Fällen greift die Zuschussrente", erklärt BDWi-Präsident Michael H. Heinz.

"Die Finanzierung der Zuschussrente darf aber nicht aus Beitragsmittel erfolgen. Das Äquivalenzprinzip, die Verhältnismäßigkeit von Einzahlungen in die gesetzliche Rentenversicherung und Auszahlungen an die Versicherten, kann nicht noch weiter ausgehöhlt werden. Wir brauchen endlich eine grundsätzliche Debatte zur Entlastung des Faktors Arbeit. Das schließt versicherungsfremde Leistungen ein, aber genau so die privilegierte Absicherung der Beamten", macht Heinz deutlich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Betriebsrentenstärkungsgesetz: Nicht nur Vorteile für Arbeitgeber

, Finanzen & Versicherungen, DG-Akademie GmbH

Mit dem neu verabschiedeten Betriebsrentenstärku­ngsgesetz (BRSG) soll die Betriebsrente attraktiver werden – allerdings mit einem Nachteil für...

Riester-Sparer aufgepasst: Zulagenkürzung vermeiden

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Riester-Sparer sollten ihren Vertrag einmal jährlich prüfen. Denn jegliche Gehaltserhöhung, auch per Tarifabschluss oder Berufsgruppensprung,...

Firmenjubiläum bei der BKK ProVita

, Finanzen & Versicherungen, BKK ProVita

Am 1. September 2017 beging Herr Josef Huber sein 25-jähriges Firmenjubiläum bei der BKK ProVita in Bergkirchen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde...

Disclaimer