lifePR
Pressemitteilung BoxID: 685394 (Bundesverband Alternative Investment e.V.)
  • Bundesverband Alternative Investment e.V.
  • Poppelsdorfer Allee 106
  • 53115 Bonn
  • http://www.ai-conference.com
  • Ansprechpartner
  • Frank Dornseifer
  • +49 (228) 96987-50

AIMA und der BAI schließen eine Kooperationsvereinbarung

(lifePR) (Bonn, ) Die Alternative Investment Management Association (AIMA), die weltweite Repräsentantin von Managern alternativer Anlagen, und der Bundesverband Alternative Investments e.V. (BAI), der in Deutschland ansässige Interessenverband für alternative Anlagen, haben eine engere Kooperation vereinbart, die zum Inhalt hat, sich gemeinsam gegenüber politischen Entscheidungsträgern und Regulierungsbehörden in der Europäischen Union und weltweit in Fragen, die von Interesse für ihre jeweiligen Mitgliedschaften sind, zu engagieren. Ausdruck der Kooperation von AIMA und dem BAI ist auch eine jeweilige gegenseitige Verbandsmitgliedschaft.

Die Vereinbarung umfasst auch Tätigkeiten im Zusammenhang mit dem Alternative Credit Council (ACC), der AIMA-Tochterorganisation, die Asset-Management-Unternehmen im Bereich der privaten Kreditvergabe und des Direct Lending vertritt.

Das Abkommen baut auf der immer engeren Zusammenarbeit zwischen den beiden Verbänden auf. So haben BAI und AIMA im Rahmen des jüngsten Reviews über die Tätigkeiten der Europäischen Aufsichtsbehörden (ESAs) gemeinsame Treffen mit den politischen Entscheidungs-trägern in Brüssel abgehalten.

Anlässlich des deutschen Starts von "Financing the Economy 2017", einem kürzlich von ACC und der Anwaltskanzlei Dechert veröffentlichten Bericht über den globalen privaten Kreditsektor, haben die Verbände im November in Frankfurt am Main ebenfalls gemeinsam an einer Veranstaltung mitgewirkt.

Jack Inglis, CEO von AIMA, sagte dazu: "Diese Vereinbarung mit dem führenden deutschen Verband für alternative Anlagen unterstreicht unsere Absicht, mit anderen Verbänden zusammenzuarbeiten, um die Interessen unserer derzeitigen und zukünftigen EU-Mitgliedsunternehmen zu schützen. Wir haben bereits eine Reihe von politischen Initiativen und Veranstaltungen gemeinsam durchgeführt, und wir hoffen, auf diesem Erfolg weiter aufbauen zu können. Unsere Partnerschaft mit dem BAI bedeutet, dass wir in Deutschland und EU-weit noch aktiver und effektiver sein werden."

Frank Dornseifer, Geschäftsführer des BAI, meinte: "Die Integration der Finanzmärkte in Europa hat erhebliche Fortschritte gemacht und wird mit der Kapitalmarktunion abgeschlossen. Unsere Mitglieder und institutionellen Investoren in Deutschland passen als Folge davon daher ihre Anlagestrategie an. Unser assetklassen- und produktübergreifender Ansatz wurde zusätzlich zu einem grenzüberschrei-tenden Ansatz, wie sich bei der Umsetzung des AIFM-Richtlinie gezeigt hat. Indem wir unsere langjährige Zusammenarbeit mit AIMA durch eine gegenseitige Mitgliedschaft stärken, können unsere Mitglieder und letztlich auch deren Investoren von Synergien in Forschung, Bildung und Interessenvertretung auf europäischer und internationaler Ebene profitieren."

Über AIMA:

AIMA, die Alternative Investment Management Association, ist die weltweite Repräsentantin der Branche für alternative Anlagen mit mehr als 1.900 Unternehmensmitgliedern in über 60 Ländern. AIMAs Asset-Management-Mitgliedsunternehmen verwalten zusammen mehr als 2 Billionen Dollar an Vermögenswerten. AIMA stützt sich auf das Fachwissen und die Vielfalt ihrer Mitglieder, um eine Führungsrolle in Brancheninitiativen wie Interessenvertretung, politisches und regulatorisches Engagement, Bildungsprogramme und solide Praxisleitfäden zu übernehmen. AIMA arbeitet ebenfalls daran, die Medien und die Öffentlichkeit für die Bedeutung der Branche zu sensibilisieren. AIMA hat den Alternative Credit Council (ACC) gegründet, um Unternehmen zu unterstützen, die sich auf den Bereich der Privatkredite und des Direct Lending konzentrieren. Die ACC vertritt derzeit über 80 Mitglieder, die weltweit 350 Milliarden Dollar an privaten Krediten verwalten. AIMA engagiert sich für die Entwicklung von Fähigkeiten und Bildungsstandards und ist Mitbegründer der Chartered Alternative Investment Analyst Designation (CAIA) - dem ersten und einzigen spezialisierten Ausbildungsstandard für Spezialisten alternativer Anlagen. AIMA wird von ihrem Rat (Board of Directors) geleitet. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website von AIMA, www.aima.org.

Bundesverband Alternative Investment e.V.

Der Bundesverband Alternative Investments e. V. (BAI) ist die zentrale Interessenvertretung der Alternative Investments-Branche in Deutschland. Der Verband versteht sich als Katalysator zwischen professionellen deutschen Investoren und anerkannten Anbietern von Alternative Investments-Produkten weltweit. Er setzt sich dafür ein, dass deutsche institutionelle bzw. professionelle Investoren ihre Kapitalanlage im Hinblick auf Alternative Investments, insbesondere mit Augenmerk auf die langfristige Sicherung der deutschen Altersvorsorge, einfacher und besser diversifizieren können. Der BAI fördert den Bekanntheitsgrad sowie das Verständnis für alternative Anlagen in der Öffentlichkeit und setzt sich für die wissenschaftliche Forschung ein. Er führt den Dialog mit den politischen Entscheidungsträgern sowie den zuständigen Aufsichtsbehörden und pflegt den Austausch mit nationalen und internationalen Organisationen und Verbänden. Der Verband verfolgt das Ziel, gesetzliche Reformen sowie eine Rechtsfortbildung im Interesse der Mitglieder und deren Anleger zu erreichen und attraktive und international wettbewerbsfähige Rahmenbedingungen für die Anlage in Alternative Investments zu schaffen. Der Kreis der BAI-Mitglieder, die sich aus allen Bereichen des professionellen Alternative Investments-Geschäfts rekrutieren, ist auf rund 190 Unternehmen angewachsen. Informationen über den BAI und seine Mitglieder finden Sie auf unserer Website www.bvai.de