Dienstag, 23. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 136678

Hilfe für El Salvador

(lifePR) (Berlin, ) Am 07.11.2009 löste Hurrikan Ida mit sturzflutartigen Regenfällen heftige Überschwemmungen und Erdrutsche in El Salvador aus, bei denen mehr als 200 Menschen ihr Leben verloren. Insgesamt sind bis zu 75.000 Menschen, davon 25.000 Kinder, von den Folgen des Wirbelsturms betroffen und bedürfen humanitärer Hilfe.

Bereits kurz nach dem Unwetter stellte die Bundesregierung dem Deutschen Roten Kreuz 100.000 EUR für humanitäre Soforthilfe zur Verfügung. Mit den Mitteln werden vor allem Notunterkünfte sowie Hygienekits und Wasserfilter für bis zu 5000 Menschen bereitgestellt.

Als Unterstützung beim Wiederaufbau von Wohngebäuden und temporären Unterkünften sowie bei der Rehabilitierung und dem Wiederaufbau von Wegen und Brücken durch die Deutsche Gesellschaft für technische Zusammenarbeit stellt die Bundesregierung nun weitere 500.000 Euro zur Verfügung. Von diesem Geld sollen zudem weitere etwa 7.500 obdachlose Personen mit Nahrungsmitteln und anderen überlebenswichtigen Gütern versorgt werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Jugenddiakoniepreis 2017 - Bewerbungsfrist endet am 30. Juni

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Noch gut fünf Wochen können sich Jugendliche für den Jugenddiakoniepreis 2017 bewerben. Die Diakonie in Württemberg, die Evangelische Jugend...

Kinderarmut: Berichten…bedauern…beiseite schieben

, Familie & Kind, Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V.

Die Presse ist wieder einmal voll mit Meldungen über die steigende Kinderarmut in Deutschland. Seit der Einführung der Hartz IV Gesetze, so der...

2. Lübecker Charity-Kick

, Familie & Kind, Fachhochschule Lübeck

Nach der erfolgreichen Veranstaltungspremie­re im vergangenen Jahr freuen sich die Verantwortlichen des Charity-Kicks auf eine Neuauflage in...

Disclaimer