Dienstag, 17. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 159318

Keine Angst im Krankenhaus

Berlin, (lifePR) - Auf dem "Berliner Tag der Patientenfürsprecherinnen und -fürsprecher" aller deutschen Krankenhäuser, zu dem der Patientenbeauftragte der Bundes-regierung, Wolfgang Zöller (MdB), heute eingeladen hat, erklärte er:

"Deutschland hat ein international anerkanntes Gesundheitssystem. Patientinnen und Patienten werden aber zu wenig auf Augenhöhe behandelt. Hier sehe ich Handlungsbedarf: Das derzeit erarbeitete Patientenrechtegesetz wird für Klar-heit darüber sorgen, welche Rechte und Pflichten Ärzte und Patienten treffen. Darüber hinaus müssen die Interessen der Beteiligten zu einem gerechten Aus-gleich geführt werden. Ich führe derzeit mit allen Gruppierungen Gespräche, um umfassend die Regelungsmöglichkeiten zu prüfen. Ende des Jahres werden die Ergebnisse dieser Prüfung dann zu einem Diskussionspapier zusammengefasst. Ich bin zuversichtlich, dass wir mit Beginn des nächsten Jahres das parlamenta-rische Verfahren beginnen werden."

Herr Dr. Torsten Hoppe-Tichy, Leiter der Arbeitsgruppe Arzneimitteltherapiesi-cherheit im Aktionsbündnis Patientensicherheit, fordert eine Minimierung der Risiken in der Arzneimitteltherapie:

-"Die Arzneimitteltherapie im Krankenhaus muss durch einen Medikamen-tenkoordinator unterstützt und überwacht werden, ein Arzneimittel-Abgleich am Übergang vom Krankenhaus zum niedergelassenen Arzt sollte zwingend vorgeschrieben werden.

- Der klinische Pharmazeut ist der Arzneimittelfachmann."

Dr. Swen Geerken, Leitender Oberarzt der Abteilung für Kinder- und Jugend-medizin/Neonatologie im Klinikum Uelzen erläuterte das Projekt "Keine Angst im Krankenhaus". Ziel des mit dem AOK Qualitätspreis 2009 ausgezeichneten Projektes ist die kindgerechte Information und Beseitigung von Ängsten von Kindern gegenüber dem Krankenhaus. Mit Projekten wie diesem kommen wir dem Ziel näher, den Kindern durch positive Erfahrungen neue Eindrücke zu vermitteln, um das Krankenhaus als angstfreien Raum erleben zu können.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

High Vitamin D Levels Improve Respiratory and Digestive Functions

, Gesundheit & Medizin, European Sunlight Association ASBL, Brussels Office

Higher Vitamin D levels, starting from a minimum dose of 4000 international units per day (4000 IU/d, or 100 μg/d), help considerably glycemic...

Schmerztherapie und Bluthochdruckmittel

, Gesundheit & Medizin, Städtisches Klinikum Karlsruhe GmbH

Die Bluthochdruckselbsth­ilfegruppe lädt am 25. Oktober zu ihrem nächsten Treffen im Städtischen Klinikum Karlsruhe ein. Beim aktuellen Treffen...

Ursula Späth-Preis an Prof. Dr. med. Peter Flachenecker aus Pforzheim

, Gesundheit & Medizin, AMSEL e.V., Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg e.V.

Die AMSEL-Stiftung Ursula Späth verleiht jedes Jahr drei dotierte Preise an Menschen, die sich mit ihrem Wirken besondere Verdienste um Multiple-Sklerose-Erkrankte...

Disclaimer