Sonntag, 24. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 156666

Mehr Wert für's Museum: Fortbildung und Qualifizierung

Wolfenbüttel, (lifePR) - "Unaufhörlich müssen unsere Ausstellungsleiter vom fahrenden Volk, dem unerreichten Meister der tausendfältigen Kunstgriffe, lernen." ...sagt Walter Benjamin und hat bei Betrachtung einiger Ausstellungen nicht so ganz Unrecht mit seiner Forderung. Auf der anderen Seite finden sich aber auch die anderen Extreme, bei denen die Inhalte zur Attitüde werden und intellektuelles Vergnügen zum platten Spaß verkommt.

Um zwischen beiden Polen und im Sinne Benjamins die Mitte auszumachen und mit ihr im Museum zu arbeiten, braucht es Kenntnisse, Wissen, Information, Hintergründe und den fachlichen Austausch über impulsgebende Beispiele und gemachte Erfahrungen.

Dies alles steht im Zentrum der diesjährigen Reihe von QuAM (Qualifizierung und Austausch für Museen). 'Methodenkompetenz Museumspädagogik' ist dabei das Schwerpunktthema 2010, das sich in vier Seminaren mit den Bereichen 'Arbeitsblätter', 'Museumspädagogik für über 12-Jährige', 'Museumspädagogik mobil' und 'Szenisches Spiel' auseinander setzen wird. Der Anmeldeschluss für die gesamte Qualifizierungsreihe ist der 30. April 2010. Mehr Information zu Inhalten, Terminen, Kosten finden Sie hier (PDF 1).

Die Erfolge von Kommunikationsprozesse sind immer relativ und abhängig von den Kompetenzen der Teilnehmenden an einem solchen Prozess. Das betrifft besonders auch Formen der dialogischen Vermittlung in Ausstellungen. Das Format der 'Führung' gehört deshalb zu den Methoden, die auf den ersten Blick einfach scheinen, tatsächlich aber ein hohes Maß an Können voraussetzen: Sicheres Auftreten und souveräne Präsentation, präzise Gesprächsimpulse, logische Konzepte der präsentierten Inhalte und professionelle Gelassenheit in brisanten Situationen. Die Qualifizierungsreihe 'MuseumCommunication - mc²' stützt sich mit vier Modulen auf diese inhaltlichen Schwerpunkte und verbindet dabei Erfahrungswissen mit Theorie, praktisches Training mit Coachingelementen im geschützten Raum der Akademie, aber auch die Erprobung und Anwendung der Methoden in der Öffentlichkeit eines Museums. Anmeldeschluss für diese Zertifikatsreihe ist der 31. Juli 2010. Mehr Informationen dazu finden Sie hier (PDF 2).

Mehr Wert für's Museum!

Die Motivation der Mitarbeiter in Museen ist ihr großes Potenzial - ihre berufliche Qualifizierung eine Investition mit hohem Wert für die Institution. Wir möchten Sie deshalb, neben den Qualifizierungsreihen, auch auf folgende Seminare aufmerksam machen:

M 15
10. - 11. Mai 2010
Ausstellungsmanagement
Instrumente der Ausstellungsplanung und -organisation
Kostenanteil: 142,- EUR (inkl. Unterkunft/Verpflegung)
Anmeldeschluss: 26. April 2010

M 21
30. Mai - 1. Juni 2010
Strategische Öffentlichkeitsarbeit im Kulturbereich
Interne und externe Kommunikation planen und gestalten
Kostenanteil: 245,- EUR (inkl. Unterkunft/Verpflegung)
Anmeldeschluss: 23. April 2010

M 22
10. - 13. Juni 2010
Konzepte kultureller Bildung am Beispiel Münchener Museen
Exkursion
Kostenanteil: 170,- EUR (ohne Unterkunft/Verpflegung)
Anmeldeschluss 14. Mai 2010

M 23
24. - 26. Juni 2010
sehenswert*****: Schauplatz Zürich
Über das Museum schreiben - eine Schreibwerkstatt zum Thema Ausstellungskritik
Kostenanteil: 140.- EUR (ohne Unterkunft/Verpflegung)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Fade into You - A Series of Film Screenings

, Kunst & Kultur, Kunsthalle Mainz

Während die aktuelle Ausstellung nach verschiedensten Möglichkeiten zu verschwinden sucht, widmet sich Fade into You einem Transportmittel, das...

Erfolgsproduktion für die Ohren

, Kunst & Kultur, Feiyr

Was die erfolgreiche Heidelberger Autorin Juliane Sophie Kayser auch anfasst, es wird zu einem unvergesslichen Erlebnis für Augen und Ohren....

Jugendliche zwischen Leistungsdruck und Sinnsuche

, Kunst & Kultur, Theater Heilbronn

Das Junge Theater in der BOXX begibt sich auf neues Terrain. Mit "Running" von Anna Konjetzky und Christina Kettering wird erstmals ein Tanztheaterstück...

Disclaimer