Mittwoch, 20. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 609214

Terra Preta: Moorschutz im eigenen Garten

Workshop in Goslar über naturnahes Gärtnern

Hannover, (lifePR) - Am 25. August 2016 lädt der BUND Niedersachsen gemeinsam mit der NABU-Gruppe Goslar zu einem Workshop zur Herstellung von Terra Preta ein. Nach einer Einführung zu den Grundlagen des naturnahen Gärtnern geht es an die Arbeit: Gemeinsam wird in der Werkstatt Terra Preta, also schwarze Erde hergestellt. Beim Mischen und Grubbern vermitteln Dr. Mona Gharib und Günter Beier Wissenswertes über die Inhaltstoffe Kompost, Dung, Pflanzenkohle und effektive Mikroorganismen und stellen Ergebnisse des BUND-Projektes vor, bei dem der Gemüseanbau auf verschiedenen Böden erprobt wird.

Die hergestellte Erde kann nach der Veranstaltung mit nach Hause genommen werden. Alle Inhaltsstoffe werden bereitgestellt. Wer eigenen Kompost, Dung oder selbst angesetzte Pflanzenjauche verwenden möchte, kann diese gerne mitbringen. Mengenangaben können beim BUND angefragt werden.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des landesweiten Projektes "Terra Preta in Niedersachsen" des BUND Niedersachsen statt, ein Förderprojekt der niedersächsischen Bingo- Umweltstiftung. Treffpunkt ist das Verbändebüro NABU/BUND Goslar.

Terra Preta-Workshop in Goslar
Donnerstag, 25. August 2016
17 - 19 Uhr

Veranstaltungsort:
Verbändebüro NABU/BUND
Petersilienstraße 23
38640 Goslar

Teilnehmerzahl: max. 15 Personen

Anmeldung:
Lara Schmidt, lara.schmidt@nds.bund.de, Tel. (0511) 96569-76
Um Anmeldung wird gebeten.

Weitere Informationen finden Sie im Netz unter www.bund-niedersachsen.de/terrapreta.

Hintergrund:

Terra Preta bedeutet Schwarzerde und wird aus Kompost, zertifizierter Pflanzenkohle, Mineralien und Mist hergestellt. Dabei werden organische Reststoffe in organische Dünger umgewandelt. Terra Preta ersetzt mineralische Mehrnährstoffdünger und torfhaltige Erden und eignet sich für den Hobbygartenbereich.

Die nährstoffreiche Terra Preta hat viele Vorteile wie gute Wasserspeicherung und Nährstoffverfügbarkeit. Sie fördert das Pflanzenwachstum und belebt den Boden durch essentielle Bodenlebewesen.

Terra Preta kann zum Klimaschutz beitragen: durch den Aufbau von Humus und die Speicherung von Treibhausgasen wie Kohlenstoffdioxid und Methan. Das Terra Preta- Konzept kann, ähnlich wie die derzeit praktizierte Kompost- und Humuswirtschaft, zu einer nachhaltigen Bewirtschaftung der Privatgärten führen.

BUND Landesverband Niedersachsen e.V.

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) ist bundesweit mit mehr als 500.000 Mitgliedern, Spendern und Förderern der größte Umweltverband Deutschlands. In Niedersachsen zählt der Verein rund 33.000 Mitglieder und Förderer. Der Verein ist vom Staat als Umwelt-/Naturschutzverband anerkannt. Der BUND versteht sich als die treibende gesellschaftliche Kraft für eine nachhaltige Entwicklung in Deutschland. Die Vision: ein zukunftsfähiges Land in einer zukunftsfähigen und friedfertigen Welt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wildblumenwiese, Nistkästen und Insektenhotel

, Energie & Umwelt, ecolo GmbH & Co. KG

Bei hanseWasser wird Artenvielfalt groß geschrieben. Denn Dank der Umgestaltung der zwei Betriebsstandorte Seehausen und Habenhausen schuf das...

Bundesverdienstkreuz an Plant-for-the-Planet-Gründer Felix Finkbeiner verliehen

, Energie & Umwelt, INTHERMO GmbH

Mit neun Jahren gründete er die Kinder- und Jugendinitiative Plant-for-the-Planet, im Alter von erst 20 Jahren erhielt Felix Finkbeiner unlängst...

Immer schön cool bleiben

, Energie & Umwelt, HF.Redaktion Harald Friedrich

Ein Traumwetter: Tagsüber bei 30o C zum Baden im See, abends bei 23o C auf der Restaurantterrasse – und dann die Schattenseite des Sonnentages:...

Disclaimer