lifePR
Pressemitteilung BoxID: 527293 (Bund der Deutschen Landjugend (BDL))
  • Bund der Deutschen Landjugend (BDL)
  • Claire-Waldoff-Str. 7
  • 10117 Berlin
  • http://www.landjugend.de
  • Ansprechpartner
  • Carina Gräschke
  • +49 (30) 31904-258

Von der Landjugend zum Minister

Perspektivwechsel beim BDL-Jugendforum auf der Grünen Woche

(lifePR) (Berlin, ) Vom Generationenkonflikt ist beim Jugendforum des Bundes der Deutschen Landjugend (BDL) am 17. Januar im CityCube Berlin keine Spur. Ganz im Gegenteil: Es geht darum voneinander zu lernen. Mit dem niedersächsischen Minister für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung a.D. Hans-Heinrich Ehlen hat sich der Jugendverband einen Gesprächspartner gesucht, der sich seine Sporen bei der Landjugend verdient hat. Er ist für Peter-Harry Carstensen eingesprungen, der aus gesundheitlichen Gründen absagen musste.

Im Format eines Kamingesprächs geht es um Ehlens politische Erfahrungen - nicht nur bei der Landjugend. "Uns interessiert, was ihn antrieb und drängt, was Erfolg für ihn heißt und woran er ihn misst, aber auch was er rückblickend anders gemacht hätte", so der stellv. BDL-Bundesvorsitzende Sebastian Schaller. Es sei wichtig, einmal in kleiner Runde und fast persönlicher Atmosphäre zu hören, was Menschen wie Ehlen umtreibt, was ausschlaggebend für seinen Weg in die Politik war und welche Tipps er für die Landjugendlichen hat.

"Wir alle fangen klein an. - So abgedroschen die Redewendung auch ist, sie stimmt", stellt er fest. Der BDL sei ein Jugendverband, der allen die Möglichkeit bietet sich auszuprobieren, mitzubestimmen, sich einzumischen. Oft beginnt es mit einem Gruppenabend, dann geht es um die Organisation eines Fests oder regelmäßigen Treffen der Tanzgruppe. "Jede und jeder wächst bei uns mit seinen Aufgaben. Das ist bei uns Prinzip", so Schaller aus eigener Erfahrung. Er hat in einer Ortsgruppe angefangen und gestaltet nun die ländlichen Räume im BDL-Bundesvorstand mit.

In Jugendverbänden werden demokratische Prozesse ganz selbstverständlich angewandt und geübt. "Wir leben von den Ideen und Entscheidungen unserer Mitglieder - das ist Beteiligung", sagt der stellv. BDL-Bundesvorsitzende. Wer sich engagiert und Verantwortung für die Gesellschaft übernimmt, findet sich auch im politischen Geschehen zurecht, zeigt sich der junge Mann überzeugt. Ob das für Ehlen zu seinem Erfolg als Politiker geführt hat (und noch viel mehr), wird die Landjugend am ersten Grüne-Woche-Samstag im Raum M8 des CityCubes erfahren. "Eins steht aber jetzt schon fest", so Schaller: "Seine Erfahrungen sind willkommene Unterstützung bei unserem Einsatz fürs Land."

Die Zukunft der ländlichen Räume ist Herzenssache für den BDL. Das zeigen auch die anderen Grüne-Woche-Veranstaltungen des Jugendverbands deutlich. Dazu gehören am Samstag, die große BDL-Jugendveranstaltung (18.1., 10 Uhr in Halle B des CityCubes) u.a. mit Weltpremiere und Bundeslandwirt-schaftsminister Christian Schmidt, am Montag der Junglandwirtekongress zum Thema "Ist die Landwirtschaft in Deutschland heute noch zeitgemäß?" (19.1., 13 Uhr im Saal A4) sowie dem Landjugendstand auf dem ErlebnisBauernhof (Halle 3.2), an dem sich Landjugend pur erleben lässt.