lifePR
Pressemitteilung BoxID: 529062 (Bund der Deutschen Landjugend (BDL))
  • Bund der Deutschen Landjugend (BDL)
  • Claire-Waldoff-Str. 7
  • 10117 Berlin
  • http://www.landjugend.de
  • Ansprechpartner
  • Carina Gräschke
  • +49 (30) 31904-258

Jugend als Motor fürs Land

BDL eröffnet das Landjugendjahr mit Bundesministern

(lifePR) (Berlin, ) "Landjugend geht offen auf Menschen und Herausforderungen zu. Wir gestalten unsere Zukunft!" Mit diesen Worten eröffnet Kathrin Funk, Bundesvorsitzende des Bundes der Deutschen Landjugend (BDL) am 18. Januar im Berliner CityCube das Landjugendjahr. "Landjugend sucht den Dialog - sei es mit Verbrauchern in Sachen Tierwohl oder mit Politikern in Sachen Beteiligung. Wir mischen uns ein", stellt ihr Amtskollege Matthias Daun bei der BDL-Jugendveranstaltung klar.

In ihrem Videogrußwort lobt Bundesjugendministerin Manuela Schwesig den BDL als wichtigen Kooperationspartner. "Landjugend macht Politik, das unterstütze ich", sagt sie und ermutigt die rund 3000 Landjugendlichen: "Bleiben Sie, wie Sie sind: einsatzfreudig und zupackend, bodenständig und modern!"

In der Talkrunde fordern beide BDL-Bundesvorsitzenden den Deutschen LandFrauenverband (dlv) und den Deutschen Bauernverband (DBV) unter viel Applaus auf, die Beteiligung von Jugendlichen und den Verbraucherdialog gemeinsam weiter voranzutreiben. "Jugend zu beteiligen ist genau der richtige Weg, denn Landjugend kennt sich bestens aus mit den ländlichen Regionen" so Funk.

Der BDL zieht mit der Parlamentarischen Staatssekretärin Caren Marks aus dem Bundesjugendministerium bei der Demografiestrategie der Bundesregierung an einem Strang. Seite an Seite arbeiten sie in der Arbeitsgruppe "Jugend gestaltet Zukunft". "Von, für und mit Jugendlichen", so Marks im CityCube. "Wenn wir über ländliche Regionen reden, geht dies nicht ohne die Landjugend", sagt sie und dankt dem BDL für das Engagement der Landjugend und ihr aktives Einbringen in die Politik. "Ich schätze die Einstellung des BDL sehr: "«Es gibt keine Probleme, die man nicht lösen kann.» Selbstbewusst, kritisch und mit tollen Ideen - solche Jugendlichen brauchen wir".

"Ich bin Bauer mit Leib und Seele" bekennt Joachim Rukwied, Präsident des DBV. Er unterstützt die Forderungen des BDL, den Dialog mit den Verbrauchern voranzutreiben. Ihnen schmecken unsere Lebensmittel. Das sei wichtig, denn Deutschland stünde für Qualität. "Gerade deswegen müssen wir das Gespräch suchen und Verständnis füreinander, für unsere Landwirtschaft fördern", so der DBV-Präsident.

"Auch kleine Rädchen sind nötig, um die Regionen zu beleben", betont Brigitte Scherb. Die dlv-Präsidentin macht in der Talkrunde deutlich, dass ihr Verband sich gemeinsam mit dem BDL fürs Land stark macht. "Gemeinsam ist das leichter", sagt sie. Die Landfrauen unterstützen den BDL auch in seinem Jahresprojekt 2015 "jugend.macht.land." Der BDL wird mit dem Projekt die Vitalisierung ländlicher Regionen thematisieren.

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt weist am Ende der BDL-Talkrunde auf die stärkere Verankerung des Zusammenhalts der Generationen in den ländlichen Räumen hin. "Wir wollen ländliche Regionen attraktiv machen. Dabei geht es nicht ums Verschönern, sondern um wirtschaftliche Fragen und attraktive Existenzbedingungen", so der Minister.

Der BDL-Bundesvorsitzende Matthias Daun stellt abschließend fest: "Wenn wir gemeinsam mit allen Verbänden und Ministerien an ländlichen Räumen arbeiten, dann werden auch unsere Kinder noch gern auf dem Land leben."

Mehr Informationen zu den Veranstaltungen des BDL auf der Grünen Woche folgen.