Ein Muss für Jungwinzer und Jungwinzerinnen

Vormerken: Praxisintensive Nachwuchs-Sessions auf der Intervitis

(lifePR) ( Berlin, )
„Eine Messe mit Charakter? Ein JungwinzerInnenkongress, mit Sessions? Das geht - mit dem BDL auf der Intervitis. Wir haben uns da im Spätherbst viel vorgenommen und uns für die Intervitis neu aufstellt. Wir wollen junge, lernwillige Nachwuchs-Winzer mit coolen Formaten konkret und praxisnah ganz viel Wissen und Erfahrungen vermitteln.“ Mara Walz vom Vorstand des Bundes der Deutschen Landjugend (BDL) e.V. ist überzeugt davon, dass genau das am 5. November in Stuttgart funktioniert und lädt schon heute junge Winzer und Winzerinnen, Auszubildende und Weininteressierte, Weinbaustudentinnen und -studenten aus Deutschland und ganz Europa dazu ein.

Das Programm, das der BDL für den Young Professionals Day in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Weinbauverband und anderen Partner der Branche, auf die Beine stellt, könnte vielseitiger kaum sein. Da geht es um Absatzgaranten und ökologischen Pflanzenschutz, um Neugründungen und Weinvermarktung. „Aber nicht alles auf einmal, sondern so, dass die jungen Besucher so viel wie möglich für sich mitnehmen können. Wir setzen mit unserem praxisintensiven, neuem Format auf Augenhöhe“, stellt die Leiterin des BDL-Bundesarbeitskreises „Deutsche JungwinzerInnen“ klar.

In der Session mit dem Deutschen Raiffeisenverband (DRV) beispielsweise. Dort werden unternehmerische Fragen diskutiert. Unter dem Titel „Marke oder Lage - Storytelling als Absatzgarant?“ geht es um grundlegende Entscheidungen, die Winzer und Weinhändler treffen müssen, und darum, was den Kunden anspricht. „Dafür konnten wir bereits den Geschäftsführer der Weinkellerei ZGM, Dominik Hübinger, als Podiumsgast gewinnen“, freut sich Mara Walz.

„Winzer sucht Weinberg - Neugründen oder Übernehmen?“ heißt die Session, bei der verschiedene Aspekte der Betriebsübergaben beleuchtet werden. Die Jungwinzerin im BDL-Bundesvorstand verspricht sich viel davon: „Wir wollen unter anderem mit Stefan Kast, dem Bundesobmann der Österreichische Jungbauernschaft und Vizepräsident des Österreichischen Bauernbund klären, was für die junge Generation bei der Übernahme oder Neugründung von Betrieben eine zentrale Rolle spielt.“ Wichtig ist ihr auch, dass es hier nicht allein um Deutschland geht, sondern gemeinsam mit der europäischen Junglandwirteorganisation CEJA der Blick über den eigenen Tellerrand hinausgeht.

Gemeinsam mit Vinissima Frauen & Wein e.V. will der BDL in der dritten Session Jungwinzer wie Jungunternehmer ansprechen. „Online entdecken, offline genießen – Digitalisierung in der Weinvermarktung“ sei keine Veranstaltung nur für Frauen, räumt Mara Walz gleich einmal mögliche Missverständnisse aus dem Weg. „Gemeinsam wollen wir schauen, wohin der Weg geht, welche digitalen Hindernisse und Chancen den Weinabsatz der Zukunft begleiten. Dazu wollen wir den Blick auch auf die gesamte Food-Branche werfen.“, ergänzt die BDL-Jungwinzerin.

Und dann ist da noch die Session mit EcoVin als Kooperationspartner, bei der die „Herausforderungen im ökologischen Pflanzenschutz“ zumindest verbal angepackt werden sollen. Auf dem Podium ist unter anderem EcoVin Geschäftsführers, Ralph Dejas. „Pflanzenschutz wird derzeit viel und emotional diskutiert. Ich bin gespannt, ob wir bei allen Kontroversen eine Linie finden, die Orientierung bietet und für uns Jungwinzer und Jungwinzerinnen auch noch lange Gültigkeit haben kann“, sagt Mara Walz und sieht der Debatte mit Spannung entgegen: „Das Feld ist so weit gefächert - von der Pflanzenschutzmittel-Zulassung, über Piwis bis hin zum Klimawandel.“

Der JungwinzerInnenkongress findet am 5. November 2018 auf der Intervitis Interfructa Hortitechnica in Stuttgart statt und wird dieses Jahr bereits zum fünften Mal vom BDL organisiert. „Wir sind wirklich gut aufgestellt und hoffen auf einen regen Austausch, auf den Ausbau und die Stärkung des Netzwerks junger Winzer deutschland- und europaweit“, wirbt die Jungwinzerin aus dem BDL-Vorstand schon heute für den Besuch.

Mehr Infos - auch zum Rahmenprogramm mit Jungwinzerparty - folgen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.