Montag, 11. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 678002

Design/18/12 zur IMM Cologne 2018

Dritte Edition des Off-Events mit rund 30 Ausstellungen, Installationen und Lesungen

Köln, (lifePR) - Wer viel auf Messen unterwegs ist, weiß, dass sich der Blick über den Tellerrand lohnt. So auch zur IMM Cologne: Bereits 2016 überraschte hier das Off-Event Design/18/12 das internationale wie lokale Publikum. Vom 15. bis 21. Januar 2018 geht der neue Designparcours im Rahmen der PASSAGEN in seine dritte Runde.

Bespielt werden fast 30 gut bekannte und spannend andere Locations in den Kölner Stadtteilen Sülz, Klettenberg und Zollstock. Mitwirkende sind Hersteller, Marken, Künstler, Designer, Newcomer und Hochschulen aus dem In- und Ausland. Die außergewöhnlichen Projekte, die allesamt in Laufweite zueinander liegen, reichen von Ausstellungen, Performances und künstlerischen Arbeiten bis hin zu Lesungen und Vortragsreihen.

Eines der Highlights findet erneut in der Kirche St. Johannes XXIII statt. In der modernen Beton-Freiplastik lässt die Kölner Gartenmanufaktur Schmidt eine blühende Interpretation des „Garten Eden“ entstehen. Mit von der Partie ist das österreichische Familienunternehmen Lehner Wolle mit den Innovationen Felice, einem neuartigen Teppichsystem, und Silentum, einem Akustikfilz. Eine experimentelle Studienarbeit rundet die Installation klanglich ab.

Bewusst wählen viele der Design/18/12-Stationen einen interdisziplinären Ansatz: Das Büro für Farbarchitektur Julia Hausmann etwa erarbeitet mit der Marke Anna von Mangoldt ein neues Farbkonzept für das Atelier der Goldschmiedin Julia Lange. Die exklusive Ausstellung umfasst Arbeiten aus den Bereichen Schmuck und Raumgestaltung. Um die Brücke von Kunst und Design geht es in der Galerie/Boutique „Shalima“. Hier zeigt die Textildesignerin Alexandra Lenz textile Wohnunikate, die sie von Hand im Siebdruckverfahren herstellt.

Wie im Vorjahr laden auch mehrere Hochschulen dazu ein, ihre Perspektive kennen zu lernen: Zwischen Natur und Digitalisierung bewegt sich das Forschungsprojekt „Material - Experiment - Gestaltung“, das das Institut für Materialdesign IMD an der Kunsthochschule HfG Offenbach in der Galerie Freiraum präsentiert. Die Grafikdesign-Studierenden des Fachbereichs Design der HMKW Köln stellen ihre kreativen Arbeiten in aufwendigen Präsentationen vor, darunter limitierte Postkarten-Sets, Plakate, Magazine und Bücher. Außerdem gestalten sie den Design/18/12-Katalog.

Vollständiges Programm ab November unter: www.d1812.de

Design/18/12

Design/18/12 ist ein Off-Event, das jährlich zur Kölner Möbelmesse IMM Cologne im Rahmen der PASSAGEN stattfindet. Ins Leben gerufen wurde der neue Designparcours 2016 von der Dipl. Ing. Textilgestalterin Claudia Warda, Büro warda design. 2017 präsentierten sich darin 26 Aussteller, darunter drei Hochschulen. Im dritten Jahr bietet Design/18/12 wieder rund 30 Ausstellungen, Performances, Vorträge und Lesungen in außergewöhnliche Orten. Place to be sind die Kölner Veedel* Zollstock, Sülz und Klettenberg. Leicht erreicht werden diese mit den Straßenbahnen 18 und 12 – die übrigens bei der Namensgebung für Design/18/12 Pate standen.* Kölsch für Stadtviertel

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

ASICS startet mit Brand Store in Österreich und setzt die Einführung des neuen Globalen Retail-Konzepts fort

, Fashion & Style, ASICS Deutschland GmbH

Am heutigen Tag eröffnet ASICS seinen ersten Performance-Store in Wien/Österreich und setzt das neue globale Retail-Konzept der Marke fort. Die...

Power Dive

, Fashion & Style, OTTO WEITZMANN AG

Mit der Power Dive kommt ein weiteres edles Stück Uhrmacherkunst aus der Manufaktur der Otto Weitzmann AG. Dieses Mal kann sich der Liebhaber...

Junge Designerin wirbt mit Jürgen Vogel für Jogginghosen

, Fashion & Style, KARLSWRONG

Wer Jogginghosen trägt, hat sein Leben nicht mehr unter Kontrolle? Die neue Kampagne von Modelabel KARLSWRONG beweist das Gegenteil. Die Berliner...

Disclaimer