Mittwoch, 25. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 371084

"Land muss zuerst die Menschen ernähren"

Brot für die Welt eröffnet 54. bundesweite Aktion

Stuttgart, (lifePR) - Mit einem feierlichen Gottesdienst unter dem Motto "Land zum Leben - Grund zur Hoffnung" hat Brot für die Welt seine 54. Spendenaktion in Stuttgart eröffnet. Der Gottesdienst wurde bundesweit von der ARD übertragen. "Für die fast drei Milliarden Menschen, die weltweit auf dem Land leben, ist es überlebenswichtig, ausreichend fruchtbares Land bewirtschaften zu können", sagte Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin des evangelischen Entwicklungswerks in der Stiftskirche. Es sei nicht hinzunehmen, dass angesichts fast einer Milliarde Hungernder mehr als die Hälfte der Ernten für Futtermittel, Agrotreibstoffe und industrielle Zwecke genutzt werde.

"Wir sehen, dass unser Lebensstil, immer mehr zu verbrauchen, von anderen bezahlt wird", sagte der Landesbischof der Württembergischen Landeskirche, Frank Otfried July in seiner Predigt. Er rief dazu auf, sich nicht mit dem Leid der Welt abzufinden und wach zu sein für die Sorgen anderer.

Ministerpräsident a.D. Erwin Teufel mahnte als Pate der neuen Aktion: "Leere Teller für die Menschen dort - Volle Tanks bei uns. Das können wir nicht verantworten."

José Pilar Alvarez Cabrera aus Guatemala berichtete, was großflächige Abholzung bedeutet: "Übrig bleiben trockene, erodierte Böden, und die Menschen können nichts mehr anbauen." Der Pfarrer der Lutherischen Kirche Guatemalas setzt sich mit Unterstützung von Brot für die Welt für den Schutz der Wasserquellen und des Nebelwaldes in den Granadillas-Bergen ein.

Musikalisch wurde der Gottesdienst von den Stuttgartern Hymnus-Chorknaben unter der Leitung von Rainer Johannes Homburg und Stiftskantor Kay Johannsen umrahmt.

Am Vortag hatten Präsidentin Füllkrug-Weitzel, der württembergische Diakoniechef Dieter Kaufmann und die Landesregierung Baden-Württemberg mehrere hundert Gäste aus Kirche, Politik und Gesellschaft zu einem Festabend begrüßt. Die Veranstaltung stand im Zeichen der Projektarbeit von Brot für die Welt in Guatemala.

Traditionell wird am 1. Advent in den evangelischen Landeskirchen mit Gottesdiensten die neue Spendenaktion eröffnet. Brot für die Welt unterstützt rund 2500 Projekte in Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa.

Mehr Informationen in der digitalen Pressemappe: http://bfdw.de/54ap

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Gewalt gegen Frauen: Diakonie bestätigt Versorgungslücken

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Das Diakonische Werk Württemberg begrüßt die vom Land Baden-Württemberg vorgelegte Bedarfsanalyse zur Versorgung von Frauen in Notlagen. „Die...

"Miteinander für die Freiheit aufstehen"

, Familie & Kind, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum 50. Todestag des Bürgerrechtlers und Baptistenpastor Martin Luther King fand in der Sophienkirche Berlin-Mitte eine Gedenkveranstaltung statt....

Kinder mit Schulischen Entwicklungsstörungen verstehen und unterstützen / Fachtagung am 8. und 9. Juni in Berlin

, Familie & Kind, FiL Fachverband für integrative Lerntherapie e.V

Kinder mit schulischen Lernstörungen wie Legasthenie und Dyskalkulie tragen ein hohes Risiko in der Schule zu versagen. Ihre gesamte Bildungs-,...

Disclaimer