Mit OpenSkies demnächst auch von Amsterdam nach New York

Der bisherige Flugplan der British Airways-Tochter wird um eine neue Route erweitert

(lifePR) ( Frankfurt, )
OpenSkies, die neue Transatlantik- Fluggesellschaft von British Airways, hat angekündigt, dass ein täglicher Flugverkehr zwischen Amsterdam Schiphol International und New York John F. Kennedy ab dem 15. Oktober 2008 aufgenommen wird. Als erste Airline, die sich das neue Open-Skies-Abkommen zunutze gemacht hat, differenziert sich das gleichnamige Unternehmen auch durch ein breites Premium-Serviceangebot während der Transatlantikflüge und garantiert damit einzigartige Reiseerfahrungen. Die Erweiterung des Streckennetzes in Kontinentaleuropa wird mit Amsterdam weiter vorangetrieben.

"Seit unserem Marktantritt am 19. Juni 2008 mit Flügen zwischen Paris- Orly und New York John F. Kennedy gab es eine sehr positive Resonanz auf OpenSkies. Wir erweitern unser Angebot nun um Amsterdam, ein wirtschaftliches und kulturelles Zentrum Europas. Wir sind stolz, unseren Passagieren bereits so schnell einen weiteren hochklassigen Flugservice auf einer neuen Transatlantik-Route anbieten zu können", sagt Dale Moss, Geschäftsführer von OpenSkies. "Auch auf dieser Strecke werden wir unseren Gästen weitere Premium-Leistungen präsentieren: In der Business Class wird es sowohl flache Betten als auch unser einzigartiges PREM+-Angebot geben - eine komplett neue Servicekategorie mit Businesssitzen im 140 cm-Abstand. Damit möchten wir Geschäfts- und Privatreisenden eine möglichst angenehme Reise bieten."

Die Flüge sollen von Amsterdam Schiphol täglich um 13:20 Uhr starten und um 15:35 Uhr Ortszeit in New York landen. Auf der entgegen- gesetzten Route wird ein Start am New Yorker Flughafen John F.

Kennedy um 20:05 Uhr und eine Landung in Amsterdam um 9:40 Uhr des Folgetages angepeilt. Weitere europäische Destinationen, die für die Airline zukünftig zur Erweiterung des Streckennetzes in Frage kommen, sind unter anderem Brüssel, Barcelona, Frankfurt am Main und Mailand.

OpenSkies bietet seinen Gästen herausragenden Service zu preiswerten Konditionen. Die neue Route zwischen Amsterdam und New York wird zunächst von der Maschine vom Typ 757, die derzeit die Route Paris - New York fliegt, übernommen. Ein weiteres Flugzeug desselben Typs wurde aber bereits von der British Airways-Flotte abgezogen und wird derzeit modifiziert, um dann nach Inbetriebnahme der neuen Route im Herbst unter der Flagge von OpenSkies zu fliegen.

Als 100-prozentige Tochter von British Airways vereint OpenSkies einerseits die Erfahrungen einer der größten und erfolgreichsten Fluggesellschaften sowie andererseits die Leidenschaft junger, ambitionierter Marktteilnehmer. Zusätzlich zu der erstklassigen Betreuung während des Fluges bietet OpenSkies zu jeder Zeit der Reiseplanung und -umsetzung umfassende Serviceleistungen an, damit sich der Kunde bestens betreut fühlt. Vielsprachige Servicemitarbeiter sind immer erreichbar, um die Passagiere der Airline zu unterstützen - sei es bei Hotelreservierungen, Besichtigungstouren oder Sprachproblemen. Mitglieder des Executive Club, dem Vielflieger- Programm von British Airways, können ihre Meilen auch auf OpenSkies- Flügen anrechnen lassen.

Bereits Anfang August sind erste Tickets für die neue Strecke online unter www.flyopenskies.com erhältlich. Außerdem kann über alle Reisebüros gebucht werden sowie über die Internetseite von British Airways: ba.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.