Fesselnde Spannung bei abendlicher Floßfahrt

Am 1. Mai startet "Mord auf der Oker" in die neue Saison

(lifePR) ( Braunschweig, )
Aus Einheimischen und Gästen werden wieder eifrige Hobbykommissarinnen und -kommissare: Bei einer Dämmerfahrt auf der Oker rätseln sie bei kniffligen Verbrechensgeschichten mit und tauchen ein in eine schaurig-schöne Atmosphäre. Der kultige Krimi-Spaß „Mord auf der Oker“ kehrt zurück auf das Wasser und bringt mit Katrin Rohde eine neue Autorin mit.

Ein Vogel krächzt, Laub raschelt. Etwas fällt vom Baum und raut die glatte Wasseroberfläche auf. Die Sinne der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind geschärft, während sie auf einem Floß fast lautlos durch die Dämmerung gleiten und den Schilderungen schauriger Kriminalfälle lauschen. Das kann nur eins bedeuten: „Mord auf der Oker“ ist zurück. Am 1. Mai beginnt die neue Saison.

Schon seit 15 Jahren ist die sommerliche Oker Schauplatz finsterer Verbrechen und mysteriöser Straftaten – zumindest bei den Lesungen Braunschweiger Autorinnen und Autoren. Hardy Crueger, Birgit Lautenbach, Klaus Nührig, Thomas Ostwald, Dirk Rühmann, Armin Rütters und ab dieser Saison auch Katrin Rohde ziehen Einheimische sowie Besucherinnen und Besucher mit ihren packenden Geschichten in einen kriminalistischen Bann. „Die Oker bietet gerade in der Dämmerung eine optimale Kulisse für die spannenden Lesungen und macht diese zu einem einzigartigen Erlebnis: Die Bäume rascheln, das Wasser rauscht am Floß vorbei – wie ein leises Flüstern in der hereinbrechenden Dunkelheit“, beschreibt Nina Bierwirth, Bereichsleiterin bei der Braunschweig Stadtmarketing GmbH.

Von Mai bis September starten die Flöße freitags, samstags und sonntags jeweils um 20:00 Uhr. Von Juni bis August gibt es samstags um 19:00 Uhr noch eine zusätzliche „Mord auf der Oker“-Fahrt. Eine Buchung erfolgt im Internet unter www.braunschweig.de/mordaufderoker sowie über die Touristinfo, Kleine Burg 14, Tel. (05 31) 4 70 20 40. Gruppen ab 18 Personen können dort auf Anfrage zudem einen individuellen Termin für eine Fahrt vereinbaren.

Doch nicht nur Freizeitkriminalistinnen und -kriminalisten kommen auf der Oker auf ihre Kosten. Im Juni startet „Die Oker lacht“ in eine neue Saison. Die Autoren Armin Rütters und Jörg Borgerding strapazieren sonntags um 17:00 Uhr die Lachmuskeln der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Für kindgerechte Gänsehaut sorgt Stadtführerin Renate Timmermann in den niedersächsischen Sommerferien (23. Juni bis 3. August) immer dienstags um 19:00 Uhr beim „Gruselspaß auf der Oker“.

Die Oker wird voraussichtlich vom 30. Mai bis 3. Juni sowie vom 22. August bis 2. September aufgrund von Bauarbeiten an der Hennebergbrücke abgesenkt. Nach aktuellem Stand können in dieser Zeit keine Okerfahrten stattfinden.

„Mord auf der Oker“

- Termine: Mai bis September freitags, samstags und sonntags   um 20:00 Uhr, Juni bis August zusätzlich samstags um 19:00 Uhr

- Treffpunkt: OkerTour, Anleger John-F.-Kennedy-Platz/Kurt-   Schumacher-Straße, direkt an der Brücke

- Dauer: circa 1,5 Stunden

- Preis: 18 Euro

- Buchung: in der Touristinfo (Kleine Burg 14) oder bis fünf Werktage vor der Führung per E-Mail touristinfo@braunschweig.de, telefonisch (0531) 4 70 20 40 oder per Onlineformular unter www.braunschweig.de/mordaufderoker
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.