Seniorenakademie beendet erfolgreiches Semester

Mit einer Exkursion nach Löbau war kürzlich der Abschluss des sehr erfolgreichen Sommersemesters der Seniorenakademie am Studienort Senftenberg der Hochschule Lausitz verbunden

(lifePR) ( Senftenberg, )
So konnten die Seniorinnen und Senioren, nachdem sie die Sächsische Landesgartenschau besucht hatten, diesmal ihre Zertifikate in der Oberlausitz, auf dem Löbauer Berg, in Empfang nehmen. In seinem Resümee blickte der Beauftragte für die Seniorenakademie, Dr. Wolfgang Friedrich, vor 130 Teilnehmern auf ein spannendes 27. Semester der Akademie zurück und hob das hohe Niveau der Lehrveranstaltungen hervor.

Breites Themenspektrum

Das Semester begann mit Wissenswertem über die Oper, dann folgten Lehrveranstaltungen zum Erbrecht, Testament und Verbraucherschutz sowie zum Training der Muskeln. "Wir wurden vertraut gemacht mit einem historischen Überblick über die Entwicklung der Besiedlung der Lausitz und gingen dann in die Ferne nach Vietnam, Laos, Kambodscha und Thailand. Die Mobilität der Gesellschaft und die soziale Dimension der Unternehmung waren weitere Themen, die von Professoren verschiedener Fakultäten für uns geboten wurden", sagte Dr. Friedrich. Ebenso konnten sich die Teilnehmer mit der Kulturgeschichte der Gier vertraut machen, setzten sich mit der Schädlichkeit radioaktiver Strahlung auseinander und erhielten Einblicke in die "Organische Elektronik" als einen nächsten Schritt in der Halbleiterentwicklung.

Verbindung von Theorie und Praxis

Ein besonderer Höhepunkt des Sommersemesters war eine Exkursion zum Konrad-Zuse-Computermuseum in Hoyerswerda. Bereits im Wintersemester 2011/2012 hatten die Teilnehmer eine Vorlesung zum Thema "Rechnerarchitektur" von Prof. Dr. Horst Kolloschie gehört. Mit dem Besuch im Computermuseum gelang es nun, Theorie und Praxis miteinander zu verknüpfen. Anhand praktischer Beispiele und von Exponaten konnten die Seniorinnen und Senioren die Entwicklung der Rechentechnik vom Rechenbrett bis zum Megachip verfolgen. Im Rahmen einer Führung wurde die Geschichte der Rechentechnik sehr anschaulich demonstriert, und viele Teilnehmer erkannten ihre ehemaligen Arbeitsgeräte wieder. Dr. Friedrich dankte dem Personal des Computermuseums, das trotz räumlich begrenzter Gegebenheiten den Ansturm von 80 Seniorenstudenten gemeistert hatte.

Dank an Referenten

Insgesamt besuchten im zurückliegenden Sommersemester 1632 Teilnehmer, darunter 726 Frauen, die Veranstaltungen der Seniorenakademie. Im Namen der Teilnehmer dankte Dr. Friedrich den Referenten: Prof. Simone Schröder, Prof. Dr. Jürgen Tauchnitz, Prof. Dr. Frank Höfler, Prof. Dr. Andreas Wien, Prof. Dr. Stefan Zundel, Prof. Dr. Jürgen Gabriel, Prof. Dr. Michael Beck und Dr. Barbara Hansen aus der Hochschule sowie Dr. Reimar Danneberg, der selbst Teilnehmer der Seniorenakademie ist, und dem freien Dozenten für die IHK Brandenburg, Mirko Fünfstück. "Alle haben uns neues Wissen und neue Erkenntnisse vermittelt", erklärte der Beauftragte für die Seniorenakademie.

Nachdem die Teilnehmer mit dem Besuch der Landesgartenschau in Löbau hautnah den Wandel von einer Industriebrache zum Landschaftspark erlebt hatten, starteten sie in die Semesterferien.

Das Wintersemester der Seniorenakademie beginnt am 26. September, wobei das Semesterprogramm bereits am 3. September vorliegt. Einschreibungen erfolgen bis zum 17. September bei der Mitarbeiterin in der Kontaktstelle der Seniorenakademie, Marlies Hennig (Tel.: 03573 85-741, E-Mail: marlies.hennighs-lausitz.de) an der Hochschule Lausitz in Senftenberg, Großenhainer Straße 57. Weitere Informationen sind auf den Internetseiten des Instituts für Weiterbildung gemeinnützige GmbH (www.ifw-fhl.de) zu finden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.