Gesumino Pireddu Preisträger des Märkischen Gaumengolds 2013

(lifePR) ( Teltow, )
Brandenburgs beste Köche haben Gesumino Pireddu für sein Lebenswerk als Gastgeber und Weinkenner im Rahmen eines festlichen Gala-Dinners im "The Lakeside Burghotel zu Strausberg" gestern für seine Verdienste um das kulinarische Gesamt-Erlebnis mit dem "Märkischen Gaumengold" ausgezeichnet.

"Brandenburg unter Dampf" ehrt damit das Wirken Pireddus als Oberkellner und Sommelier: Seit fast fünf Jahrzehnten präge er als Gastgeber in den kulinarischen Hochburgen der Republik den Genuss entscheidend mit. Fast zwanzig Jahre als Maitre bei Eckart Witzigmann in dessen Münchener "Aubergine" oder derzeit im Restaurant "Margaux" von Sternekoch Michael Hoffmann: "Gesumino Pireddu ist der größte Maitre, den ich in meinem Leben kennen gelernt habe. Aber ich befürchte, er gehört zu einer aussterbenden Art", zitierte Laudator Kai Röger, Redaktionsleiter des neuen Tagesspiegel Magazins Genuss, in seiner Laudatio den Berliner Sternekoch und derzeitigen Chef Pireddus. Er beherrsche wie kein zweiter die alte Schule, sei aber auch immer offen für Neues. Pireddu habe ein Selbstverständnis, das in seinem Beruf immer seltener wird: Er dient dem Gast, so Röger weiter. Gesumino Pireddu muss sein großes Wissen und seine Erfahrung unbedingt weitergeben, es darf nicht verloren gehen, urteilten Laudator und Brandenburgs Spitzenköche unisono.

Ohne fachkundige Vermittlung der kulinarischen Kreativleistung des Küchenchefs, ohne seine kompetente Auswahl begleitender Weine, wäre manches Genuss-Erlebnis wohl nur Stückwerk, so Roy Augustin, Vorsitzender des Netzwerks Brandenburg unter Dampf. Gesumino Pireddu beweise charmant und zugleich versiert, wie wichtig der "Dienst am Gast" für das kulinarische Gesamt-Erlebnis ist. Neben der obligatorischen Urkunde erhielt der Preisträger wie seine Vorgänger eine mit Blattgold überzogene, handgemachte Praline.

Der von "Brandenburg unter Dampf", dem Netzwerk der Spitzenköche der Mark, ausgelobte Preis wird jährlich für besonderes Engagement für die Brandenburger Küche und Produkte sowie das kulinarische Erlebnis verliehen. Carmen Krüger, Brandenburgs' Grande Dame' des Genusses" sowie Sonja und Dieter Moor als Bauern, die sich für Brandenburger Produkte einsetzen, zählten zu den bisherigen Preisträgern.

In "Brandenburg unter Dampf" bündeln dreizehn Köche, Restaurants und Hotels aus der Mark ihre Kreativität und Kompetenz und bürgen mit diesem einmaligen kulinarischen Netzwerk für hochwertige und vielfältige Genüsse. Die Köche wahren und pflegen die kulinarischen Traditionen der Mark, indem sie bevorzugt Produkte aus den Regionen Brandenburgs beziehen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.