Die erfolgreiche Sonderausstellung "Türcken, Mohren und Tartaren

Muslime in Brandenburg-Preußen" endet am Wochenende 3.-5. Oktober mit zwei Höhepunkten für Groß und Klein

(lifePR) ( Wustrau, )
Bislang haben mehr als 8.000 Gäste, darunter 800 Schüler und Lehrer, im Brandenburg-Preußen Museum Wustrau die vielfältige Beziehungsgeschichte Brandenburg-Preußens mit der Welt des Islam besucht. Am 5. Oktober sehen Sie die Sonderausstellung zum letzten Mal. Dann geht sie auf Reisen, unter anderem nach Kazan, nach Istanbul und nach Warschau.

Das Brandenburg-Preußen Museum Wustrau zeigt an 135 einzigartigen Exponaten, wie die Menschen des Orients und ihre Kultur hier aufgenommen wurden, wie sich das "Türkenbild" vom gefürchteten und verteufelten Feind zum exotischen Freund wandelte und wie die ersten Türken zu anerkannten preußischen Staatsbürgern wurden.

Das Finissage-Wochenende vom 3.-5. Oktober verspricht noch einmal Höhepunkte für Groß und Klein:

Am 3. Oktober lädt das Museum zum "Türöffner-Tag" der "Sendung mit der Maus" ein. Kleinen Museumsbesuchern zwischen 5 und 12 Jahren öffnet das Museum exklusiv das Museums-Depot und das Archiv. Warum hebt man alte Dinge überhaupt auf? Und warum muss man so vorsichtig mit ihnen umgehen? Zusammen mit dem Kurator erkunden die kleinen Forscher das Museum. Mit Handschuhen ausgerüstet können alte Münzen gesucht werden, die Kinder dürfen in jahrhundertealten Büchern blättern und ein Schwert aus dem 15. Jahrhundert mit Lupen untersuchen (jeweils 10 Uhr, 12 Uhr, 14 Uhr und 16 Uhr, Eintritt für Kinder frei). Um Voranmeldung wird herzlich gebeten.

Am 4. und 5. Oktober führen der Kurator Dr. Stephan Theilig und der Stiftungsvorstand Dr. Andreas Bödecker durch die Sonderausstellung (11 Uhr, 13 Uhr und um 17 Uhr).

Um 15 Uhr gibt es an beiden Tagen in der malerischen Wustrauer Dorfkirche ein orientalisches Konzert mit Vortrag: "Der Orient in unserer Musik"

Julia von Landsberg, Sopran
Thomas Übelhör, Cembalo
Kapelle Schloss Seehaus
Moderation und Einführung: Dr. Jost Lehne

Eine musikalische Zeitreise von der Renaissance bis zur Klassik u.a. von Oswald von Wolkenstein, Orlando di Lasso, Jean-Baptiste Lully und Wolfgang Amadeus Mozart (Eintritt 5 Euro für das Konzert, schließt den Museumseintritt und eine Führung ein, sonst 3 Euro).

http://www.brandenburg-preussen-museum.de/muslime-in-brandenburg-preussen.html

aktuelle Informationen wie auch ein Video-Clip unter:
https://www.facebook.com/BrandenburgPreussenMuseum

oder unter http://www.youtube.com/watch?v=fEh19ddpsgo
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.