Tischtennis Bundesliga

Borussia läutet Jahresendrallye ein

(lifePR) ( Düsseldorf, )
Noch drei Spiele bis Weihnachten. Am kommenden Sonntag läutet die Borussia die Jahresendrallye gegen den TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell mit dem Bundesligaduell im heimischen ARAG CenterCourt ein (15:00 Uhr). Auf Spitzenspieler Timo Boll muss der Rekordmeister dabei wegen der zeitgleich in China stattfindenden Grand Finals verzichten.

Als Tabellenzehnter und mit zehn Punkten Rückstand auf den vierten Rang ist für die Osthessen die Play-off-Runde bereits in nahezu unerreichbare Ferne gerückt. Dagegen geht es für den Rekordmeister spätestens seit der nicht einkalkulierten Niederlage vergangene Woche beim Post SV Mühlhausen um jeden Punkt. „Wir haben in diesem Jahr noch drei Bundesligaspiele und brauchen daraus eigentlich alle Punkte“, gibt Manager Andreas Preuß den Fahrplan bis zum Jahreswechsel vor. „Die Spitze ist so nah zusammengerückt, dass uns jeder Ausrutscher am Ende teuer zu stehen kommen könnte. Das gilt natürlich für alle Teams, die oben mitmischen.“

Zwischen den Tabellenplätzen eins und vier, die zur Teilnahme an den Play-offs berechtigen, liegen vor dem 14. Spieltag der Tischtennis Bundesliga (TTBL) gerade einmal zwei Punkte. „Natürlich würden wir das Spiel am liebsten mit Timo bewerkstelligen“, gesteht Cheftrainer Danny Heister. „Aber Timo macht nun einmal nicht alle Spiele und der internationale Kalender für die Top-Stars lässt das auch nicht zu. Aber wir sind darauf eingestellt. Fulda ist mit Pucar und Filus an mindestens zwei Positionen gut aufgestellt. Wir werden uns unsere Aufstellung ganz genau überlegen und uns an den verbleibenden Tagen gezielt auf die Begegnung vorbereiten.“ Der Kroate Tomislav Pucar hat in dieser Saison schon zehn Spiele gewonnen und dabei unter anderem Spitzenspieler wie Simon Gauzy (Ochsenhausen) und im Hinspiel auch den Düsseldorfer Omar Assar geschlagen.

Das erste Aufeinandertreffen in Fulda gewann die Borussia knapp mit 3:2, nachdem Anton Källberg und Assar das Abschlussdoppel für sich entscheiden konnten. Die anderen Punkte steuerten Ricardo Walther gegen Abwehr-Ass Ruwen Filus und Källberg gegen den jungen Deutschen Fan Bo Meng bei.

Natürlich übertragen wir auch diese Partie wieder live mit vier Kameras und Kommentator auf tischtennis-deutschland.tv und tv.borussia-duesseldorf.de. Eintrittskarten gibt es im Internet unter borussia-duesseldorf.reservix.de sowie an der Tageskasse (Sonntag ab 13.30 Uhr).

Das Spiel im Überblick:

Tischtennis Bundesliga, 14. Spieltag

Borussia Düsseldorf – TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell

Sonntag, 15. Dezember 2019, 15:00 Uhr

ARAG CenterCourt, Ernst-Poensgen-Allee 58, 40629 Düsseldorf

Aufstellung Fulda

Tomislav Pucar (Nationalität: CRO/Alter: 23/Weltrangliste: 33)

Ruwen Filus (GER/31/37)

Fan Bo Meng (GER/19/312)

Thomas Keinath (SVK/42/401)

Trainer: Qing Yu Meng

Aufstellung Düsseldorf

Kristian Karlsson (SWE/28/24)

Ricardo Walther (GER/28/77)

Anton Källberg (SWE/22/74)

Omar Assar (EGY/28/28)

Trainer: Danny Heister
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.