lifePR
Pressemitteilung BoxID: 684743 (Borussia-Düsseldorf)
  • Borussia-Düsseldorf
  • Ernst-Poensgen-Allee 58
  • 40629 Düsseldorf
  • http://www.borussia-duesseldorf.de
  • Ansprechpartner
  • Marcel Piwolinski
  • +49 (211) 99179-0

Champions League: Borussia steht im Champions League-Viertelfinale

(lifePR) (Düsseldorf, ) Borussia Düsseldorf hat vorzeitig das Viertelfinale in der Champions League erreicht. Möglich wurde das durch einen 3:1-Heimerfolg im fünften Gruppenspiel gegen K.S. Dekorglass Dzialdowo (Polen). Um den Gruppensieg muss der Rekordmeister aber noch mindestens zwei Tage zittern.

Kaum Mühe hatte der Weltranglistenvierte Timo Boll heute zunächst gegen den 186 Plätze tiefer notierten Polen Pawel Fertikowski, den er kräfteschonend mit 3:0 bezwang und die Borussia schnell in Führung brachte.

Doch Kristian Karlsson konnte den Vorsprung seines Teams im zweiten Match nicht ausbauen. Gegen Kenta Matsudaira, Nummer 9 der Welt, überzeugte der Linkshänder nur im ersten Durchgang. Danach hatte sich der Japaner auf das Spiel seines Gegners eingestellt, gewann den zweiten Satz knapp und hatte vor allem im vierten Durchgang nur noch wenig Mühe.

Nach der Pause nahm Anton Källberg Revanche für die Hinspiel-Niederlage gegen Jiri Vrablik. In einem spannenden Fünfsatz-Match bezwang er den mittlerweile 34 Jahre alten Tschechen und brachte das deutsche Team mit 2:1 in Führung.

Diese Einladung zum Gesamtsieg ließ sich Boll in seinem zweiten Match nicht entgehen. Im Spitzenspiel gegen Matsudaira war Borussias unangefochtener Spitzenmann in allen drei Sätzen Herr der Lage und gewann souverän mit 3:0 zum 3:1 Endstand. „Ich habe gegen Kenta ohnehin eine gute Bilanz, kann mich nicht erinnern, überhaupt schon mal einen Satz gegen ihn verloren zu haben. Daher hat er vermutlich ein kleines Trauma, wenn ich auf der anderen Seite stehe. Aber klar, gegen so einen Weltklassemann muss man trotzdem immer ans Limit gehen“, so Boll.

Durch den Sieg hat die Borussia schon vor dem letzten Spieltag das Viertelfinale erreicht. Je nach Ausgang des anderen Spiels der Gruppe D zwischen Hennebont und Roskilde am Freitag ist sogar der vorzeitige Gruppensieg möglich.

„Das war stark“, sagte Manager Andreas Preuß. „Die Tür zum Gruppensieg steht offen, jetzt schauen wir gespannt nach Frankreich, wo am Freitag Hennebont hoffentlich gegen Roskilde gewinnt und uns dann den ersten Platz bescheren würde.“

„Ein wichtiger Sieg und ein spannendes Spiel“, so Cheftrainer Danny Heister. „Kristian hat einen unglaublich guten ersten Satz gegen Matsudaira gespielt. Darauf kann man aufbauen. Anton hat heute unter großem Druck gestanden. Toll, wie er aus seiner Niederlage gegen Vrablik im Hinspiel gelernt hat. Im fünften Satz hat er seine Sache heute richtig gut gemacht. Und über Timo müssen wir ohnehin nicht sprechen. Er war heute wieder der Matchwinner.“

Das Spiel im Überblick

Table Tennis Champions League, 5. Spieltag
Borussia Düsseldorf – Dekorglass Dzialdowo 3:0

Timo Boll – Pawel Fertikowski 3:0 (5, 8, 8,)
Kristian Karlsson – Kenta Matsudaira 1:3 (3, -12, -8, -2)
Anton Källberg – Jiri Vrablik 3:2 (-9, 10, 10, -4, 5)
Timo Boll – Kenta Matsudaira 3:0 (9, 6, 8)