Borussia vor zwei richtungsweisenden Spielen

Deutsche Pokalmeisterschaft und Tischtennis Bundesliga

(lifePR) ( Düsseldorf, )
Die Woche der Wahrheit begann für Borussia Düsseldorf bereits gestern mit dem Champions League Spiel im tschechischen Ostrava, das der Titelverteidiger knapp mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Am Freitag und Sonntag (16. und 18. November) stehen nun zwei richtungsweisende Begegnungen im Pokal (in Grünwettersbach) und in der Tischtennis Bundesliga (gegen Bremen) an.

Noch größere Bedeutung als das Champions League Match hat in dieser Woche das Pokal-Viertelfinale. Während die Borussia auf europäischer Bühne eine Niederlage durchaus hätte verkraften können, ist ein Sieg im Cup-Wettbewerb Pflicht. Der Rekordpokalsieger möchte in die Endrunde einziehen, um am 5. Januar 2019 (ratiopharm arena Ulm/Neu-Ulm) den ersten Titel der Saison in Angriff nehmen zu können.

Kontrahent ASV Grünwettersbach steht in der Liga zwar aktuell lediglich auf dem vorletzten Tabellenplatz, ist vom Potenzial jedoch deutlich stärker einzuschätzen. Der im Südosten von Karlsruhe beheimatete Klub verlangte der Borussia bereits beim Aufeinandertreffen in der Bundesliga Ende August alles ab. Gleich zwei Partien gewannen die Gastgeber beim 3:1 damals erst im Entscheidungssatz, beide waren hart umkämpft und hätten auch an den ASV gehen können.

Daher warnt Manager Andreas Preuß auch davor, den Liga-Zehnten zu unterschätzen: "Grünwettersbach ist sehr ausgeglichen besetzt. Alle vier Spieler haben internationales Format, alle sind gefährlich. Wenn sie ihre Topform abrufen können, wird es ein ganz heißer Tanz." Dass die Badener in guter Verfassung sind, zeigten sie unlängst bei den Austrian Open, als der indische Spitzenspieler Sathiyan Gnanasekaran den Weltranglisten-16. Marcos Freitas bezwang und Ricardo Walther die Nummer 19 der Welt, Jun Mizutani, am Rande einer Niederlage hatte. Preuß: "Außerdem ist Routinier Bojan Tokic immer unangenehm zu spielen und Dang Qiu hat sich in den letzten Monaten enorm entwickelt und schon im Bundesligaspiel gegen Kristian Karlsson fast gewonnen. Wir sind gewarnt."

Aber auch die Borussia-Akteure präsentierten sich jüngst in guter Form. "Meine Mannschaft ist gut drauf. Timo, Kristian und Anton haben schon bei den Turnieren in Schweden bzw. Österreich sehr gut gespielt bzw. Timo und Anton auch beim gestrigen Auswärtsspiel in Ostrava. Einzig Omar hat nach seiner Knieverletzung noch nicht die alte Stärke zurück", sieht Cheftrainer Danny Heister sein Team gut gerüstet für den Pokal-Fight.

Nur zwei Tage später (18. November) gastiert der SV Werder Bremen zum Bundesligaspiel in Düsseldorf. Ausgerechnet Bremen, das gerade den Liga-Zweiten Bergneustadt im Pokal ausgeschaltet hat und Gegner der Borussia im Cup-Final Four ist, sollte sie in Grünwettersbach gewinnen. Doch das Duell ist mehr als eine mögliche Generalprobe, schließlich steht für beide Teams viel auf dem Spiel. Die Düsseldorfer benötigen einen Sieg, um nach drei Niederlagen in Serie den Anschluss an die Play-off-Plätze halten zu können, die Bremer müssen gar gewinnen, um nicht schon frühzeitig im Niemandsland der Tabelle zu versinken.

Bei den Gästen aus Norddeutschland glänzte in dieser Saison bislang nur Bastian Steger, der neun seiner 13 Bundesliga-Einzel erfolgreich beendet hat und auch mit zwei Erfolgen sein Team zum Pokal-Triumph über Bergneustadt führte. In dieser Partie überraschte auch Gustavo Tsuboi, der bis dato in der TTBL allerdings wie Hunor Szöcs und Florent Lambiet noch nicht überzeugen konnte. Im Gegensatz zur Borussia können sich die Bremer auf das Match am Sonntag gezielt vorbereiten und ausgeruht an den Tisch gehen. "Wir haben noch eine schwere Partie in Grünwettersbach vor uns und werden erst danach entscheiden, in welcher Aufstellung wir gegen Bremen spielen werden", sagt Heister. "Sicher ist, dass wir alles daran setzen werden, die Punkte in Düsseldorf zu behalten."

Karten für die Begegnung gibt es noch an der Tageskasse (ab 13.30 Uhr) oder im Vorverkauf auf unserer Webseite www.borussia-duesseldorf.com. Wie üblich bieten wir einen kostenlosen Mehrkamera-Livestream im Borussia TV (tv.borussia-duesseldorf.de) und auf tischtennis-deutschland.tv an.

Die Spiele im Überblick:

Deutsche Pokalmeisterschaft, Viertelfinale
ASV Grünwettersbach – Borussia Düsseldorf
Freitag, 16. November 2018, 19:00 Uhr
Tischtenniszentrum des ASV, Thüringer Straße 11, 76228 Karlsruhe-Grünwettersbach

Tischtennis Bundesliga, 9. Spieltag
Borussia Düsseldorf – SV Werder Bremen
Sonntag, 18. November 2018, 15:00 Uhr
ARAG CenterCourt, Ernst-Poensgen-Allee 58, 40629 Düsseldorf

Aufstellung Grünwettersbach
Ricardo Walther (Nation: GER/Alter: 26/Weltrangliste: 42)
Bojan Tokic (SLO/37/55)
Sathiyan Gnanasekaran (IND/25/35)
Dang Qiu (GER/22/131)
Trainer: Rade Markovic

Aufstellung Bremen
Bastian Steger (GER/37/47)
Gustavo Tsuboi (BRA/33/49)
Hunor Szöcs (ROU/26/79)
Florent Lambiet (BEL/22/114)
Trainer: Cristian Tamas

Aufstellung Düsseldorf
Timo Boll (GER/37/3)
Kristian Karlsson (SWE/27/25)
Omar Assar (EGY/27/53)
Anton Källberg (SWE/21/140)
Trainer: Danny Heister

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.