Dienstag, 30. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 541670

BORBET und Golf GTI-Fans spenden für Nepal

(lifePR) (Hallenberg-Hesborn, ) Als traditionsreiches Familienunternehmen übernimmt die BORBET GRUPPE aktiv Verantwortung für die jeweilige Standortregion - ob Kultur, Sport oder für die Gesellschaft, ein verantwortungsbewusstes Engagement ist für den Leichtmetallradexperten selbstverständlich und maßgeblich für eine nachhaltige Unternehmensführung. Neben Projekten direkt vor der Haustür sieht BORBET über den heimischen Tellerrand hinaus und fokussiert so ein breites Spektrum an Charity-Aktionen. So auch aktuell: Zum 34. "Golf GTI Treffen am Wörthersee" startet BORBET eine Spendenaktion zugunsten der Erdbebenopfer in Nepal.

Sie gelten als tödlichste Katastrophen in der Geschichte Nepals: Durch die Erdbeben vom 25. April 2015 und 12. Mai 2015 und deren Folgen verloren nach Schätzungen mehr als 8.500 Menschen ihr Leben, Tausende weitere wurden verletzt, verloren ihr Hab und Gut oder gar das Dach über den Kopf. Die zwei Beben mit den Stärken 7,8 und 7,2 sowie die insgesamt fast 250 Nachbeben zerstörten rund 300.000 Häuser, darunter auch zahlreiche historische Gebäude und Denkmäler mit unschätzbarem kulturellem und finanziellem Wert. Hier ist schnelle Hilfe unbedingt nötig.

Im Rahmen des 34. "Golf GTI Treffen am Wörthersee" eröffnete BORBET am eigenen Messestand eine Spendenaktion für die Erdbebenopfer in der betroffenen Himalaya-Region. Extra für das Kultevent am See legte der Traditionshersteller eine T-Shirt-Kollektion mit exklusivem "BORBET-GTI-Motiv" auf. Erhältlich war die beliebte Limited Edition gegen eine Spende von mindestens fünf Euro für ein Hilfsprojekt in Nepal.

Viele Besucher des BORBET Standes waren neben den neusten Highlights der aktuellen Räderkollektion ebenso von der Aktion begeistert und gaben für den guten Zweck auch gern mehr als die obligatorische Fünf-Euro-Spende. So kam innerhalb weniger Tage eine beeindruckende Summe von genau 1.315,91 Euro zusammen. Dieses rege Spendenengagement beeindruckte BORBET und so stockte das Unternehmen auf einen runden Betrag von 2.500 Euro auf - Geld was die Region und die betroffenen Menschen dringend brauchen. Aus diesem Grund ging die gesamte Spendensumme an den "Ärzte ohne Grenzen e.V." speziell für Hilfsprojekte in Nepal.

BORBET GmbH

Die BORBET GmbH wurde 1962 in Hallenberg-Hesborn im Sauerland gegründet und zählt weltweit zu den führenden Herstellern von Leichtmetallrädern. BORBET beliefert die gesamte Automobilindustrie, darunter Audi, BMW, Mercedes, Porsche und VW mit Felgen. Die BORBET GRUPPE umfasst fünf Standorte in Deutschland sowie je einen in Österreich, USA und Südafrika, an denen insgesamt rund 4.100 Mitarbeiter beschäftigt sind. Neben der Automobilindustrie spielt auch der Nachrüstmarkt für BORBET eine bedeutende Rolle. Die Felgen-Designs reichen von auffällig über sportlich und dynamisch bis hin zu klassisch und edel. Somit ist für jeden Fahrzeugtyp und jede Jahreszeit das passende Produkt dabei. Mehr Informationen über BORBET und Räder aus Leichtmetall und Leidenschaft erhalten Sie im Fachhandel und unter www.borbet.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kein 112-Notruf zurzeit in Feldatal und Mücke (Zeit: 12.08 Uhr Montag)

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuß des Vogelsbergkreises

Ausfall der Notrufleitungen (112) in den Gemeinden Feldatal und Mücke. Weitere Meldung folgt sobald behoben. Bei Notrufen über die Polizei 110...

wdv-Gruppe pusht Augmented Reality und kooperiert mit turi2 edition #4 Innovation

, Medien & Kommunikation, wdv Gesellschaft für Medien & Kommunikation mbH & Co. OHG

Die wdv-Gruppe unterstützt die neueste Ausgabe turi2 edition mit Augmented Reality (AR). Die Nummer #4 des Bookazines beschäftigt sich mit dem...

Mit dem alten Handy Gutes tun

, Medien & Kommunikation, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Beim „Fest der weltweiten Kirche und Mission“ am Pfingstmontag (5. Juni 2017) sammelt der Trägerkreis der landesweiten „Handy-Aktion in Baden-Württemberg“...

Disclaimer