Samstag, 23. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 132312

Village People zurück in den Böblinger Kinos

Lokale Filmemacher aus Calw präsentieren ihren neuen Film

Böblingen, (lifePR) - Zum vierten Mal gastieren die Calwer Filmemacher von MANIA PICTURES in den Böblinger Kinos.Dieses Mal präsentieren Sie ihren neuen Abenteuerfilm "Village People - Auf der Jagd nach dem Nazigold".

Die Calwer Filmemacher MANIA PICTURES bringen nach "SEK Calw" und "Village People - Jungs vom Dorf" ihren nächsten Film in die regionalen Kinos. "Village People - auf der Jagd nach dem Nazigold" knüpft an seinen ersten Teil an, der im Frühjahr 2008 bereits in den Böblinger Kinos zu sehen war. Dennoch handelt es sich um einen eigenständigen Film, auch dieses Mal wieder mit viel schwäbischer Mundart.

Zum Inhalt:

Die letzten Tage des Zweiten Weltkrieges: Vier Soldaten aus einem kleinen Örtchen im Nordschwarzwald haben sich von der Truppe entfernt - sie wollen nur noch nach Hause. Kurz bevor sie Schweinbach erreichen, werden sie Zeugen eines Flugzeugabsturzes.

60 Jahre später: Die Oma ist gestorben, die Enkel der vier Soldaten entrümpeln das Haus. Da finden die Jungs vom Dorf Hinweise, dass ihre Großväter über etwas sehr Wertvolles gestolpert sein könnten. Was war in der Maschine? Wieso waren alle Beteiligten einige Wochen später tot? Weiß der Alte Heinrich Bescheid über das, was damals passierte?

Viele Fragen stellen sich, und schon bald beginnt eine Jagd nach Nazigold, der Wahrheit und vielem mehr. Und wieder wäre es zu einfach, das Problem im dörflichen Umfeld zu lösen, denn unerwartet stehen Altnazis und der Geheimdienst vor der Tür. So trifft sich die große Welt des Verbrechens zum zweiten Mal irgendwo im Nirgendwo: im kleinen Örtchen Schweinbach...

Auch der neue Film wurde an vielen Schauplätzen in der Region gedreht, wie z.B.Calw, Bad Teinach-Zavelstein, Bad Liebenzell, Althengstett, Neubulach, Oberreichenbach, Pforzheim oder Stuttgart. Und natürlich haben auch wieder zahlreiche Lokalen vor und hinter der Kamera mitgewirkt. Diese sind:

- Heinrich Hamm (Sindelfingen, als Calwer Polizeichef)
- Diana Benz (Sindelfingen, als Eva Braun)
- Belinda Grimm (Böblingen, als Assistentin von Dieter Landuris)
- Markus Hettich (Aidlingen-Deufringen als Neo-Nazi)
- Rasmus Muttscheller (Dagersheim, als BND-Ermittler).

Die einmalige Aufführung in den Böblinger Kinos wird am Mittwoch, den 25.11.2009 um 20:00 Uhr im Metropol am Postplatz stattfinden. Selbstverständlich lassen es sich auch dieses Mal die Filmmacher nicht nehmen, wieder persönlich durch den Abend zu führen. Auch Armin Schnürle, Regisseur und Autor des Filmes, wird persönlich vor Ort sein. Weitere Informationen zum Film finden Sie auf www.maniapictures.de. Die Eintrittskarten kosten 5,00 €. Der Vorverkauf hat bereits begonnen.Reservierungen und weitere Informationen auch auf www.KinoBB.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Teilhabe und Würde im Alter ermöglichen

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Die Parlamentarische Staatssekretärin Ferner spricht auf der 4. UNECE-Ministerkonferenz in Lissabon über die Herausforderungen des demografischen...

Die Eltern ins Boot holen und in der Verantwortung lassen

, Familie & Kind, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Andrea Arnold kennt die Situation nur zu gut: Eltern wollen sich nicht eingestehen, dass ihre Kinder Hilfe brauchen. Sie werfen sich vielmehr...

World Vision richtet Kinderschutzzentren in Mexiko-Stadt ein

, Familie & Kind, World Vision Deutschland e.V

Die internationale Kinderhilfsorganisat­ion World Vision setzt nach dem Erdbeben in Mexiko Psychologen zur Unterstützung von Erdbebenopfern ein....

Disclaimer