Samstag, 18. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 454114

Börse Hamburg: Aktien-Hausse beflügelt den Fondshandel

Umsätze steigen im Oktober deutlich auf rund 99 Mio. Euro / Anleger nutzen günstige Handelsmöglichkeit in Aktions-Fonds / Indische und italienische Unternehmenswerte im Plus

Hamburg, (lifePR) - Nach zuletzt zögerlichem Anlegerverhalten hat der Umsatz im Fondshandel der Börse Hamburg im Oktober deutlichen Schwung bekommen. Anleger handelten Fondsanteile im Gesamtvolumen von 98,54 Mio. Euro - der zweithöchste Wert in diesem Jahr. Triebfeder des regen Handels waren die vorläufige Beilegung des US-Haushaltskonflikts und die ersten Konturen einer Regierungsbildung in Deutschland. Außerdem versorgt die US-amerikanische Notenbank Federal Reserve die Märkte weiter mit billigem Geld.

'Anleger suchen klare Verhältnisse. Die haben sie im Oktober bekommen und entsprechend kräftig gehandelt', sagt Dr. Thomas Ledermann, Geschäftsführer der Börse Hamburg. 'Zum einen sind im Markt Verkäufer zu beobachten, denen die aktuell hohen Notierungen allmählich unheimlich werden. Gleichzeitig steigen aber weiterhin viele Anleger ein, weil sie ihr Geld in Aktienfonds ertragreicher angelegt sehen als auf dem Sparkonto.'

Aktions-Fonds an der Spitze des Umsatzrankings

Diese Entwicklung hat zum Beispiel dafür gesorgt, dass im Oktober mit dem Stuttgarter Dividendenfonds (WKN: A1CXWP) zum ersten Mal seit April dieses Jahres wieder ein Aktienfonds das Umsatzranking anführte. Dieser war im Oktober an der Börse Hamburg einer der Aktions-Fonds, den Anleger mit besonders günstigem Spread handeln konnten. Der in der Vergangenheit mit Abstand häufigste Spitzenreiter - CS Euroreal (WKN: 980500) - verzeichnete im Oktober den zweithöchsten Umsatz im Fondshandel (vgl. Tabelle). Auch insgesamt war das Handelsinteresse an offenen Immobilienfonds weiterhin groß. Sieben der zehn umsatzstärksten Fonds zählen zu dieser Asset-Klasse. Fünf davon gehören zu den Titeln, bei denen die Fondsgesellschaft die Anteilsrücknahme ausgesetzt hat.

Indischer und italienischer Aktienmarkt ziehen an

Im Aufwärtstrend befanden sich vor allem solche Aktienfonds, die auf den indischen Markt setzen. Allein fünf Fonds unter den Top 10 Performern fallen in diese Kategorie. Den größten Zuwachs erzielte der DNB Fund India (WKN: A0M75N) mit einem Plus von mehr als elf Prozent. 'Wie schon im September profitierte der indische Aktienmarkt davon, dass die Federal Reserve ihre Politik des billigen Geldes beibehält', erläutert Oliver Wetekamp, Leiter des Fondshandels an der Börse Hamburg. Dem italienischen Aktienmarkt kam zugute, dass sich die politische Lage im Land nach dem Vertrauensvotum für die Regierung von Ministerpräsident Letta beruhigte. Das verlieh zum Beispiel dem DWS Invest Italian Equities (WKN: A0JMLB) Aufwind: der Fonds erzielte auf Monatssicht ein Plus von mehr als zehn Prozent.

Biotechnologie-Fonds auf der Verliererstraße

Zu den Verlierern zählten im Oktober Biotechnologie-Fonds. Mehrere Fonds mit diesem Anlageschwerpunkt verloren einige Prozentpunkte. So notierte der Allianz Biotechnologie (WKN: 848186) um rund sieben Prozent tiefer, der Franklin Biotechnology Discovery Fund (WKN: 937444) um sechs Prozent. Der DWS Biotech (WKN: 976997) verlor fünf Prozent. 'Diese Titel zeichneten sich in den vergangenen Wochen durch eine hohe Volatilität aus. Unter dem Strich fielen die Verluste aber nicht allzu hoch aus', kommentiert Wetekamp.

Mit einem Minus von mehr als acht Prozent gehörte der DEGI Europa (WKN: 980780) zu den Fonds mit der schlechtesten Performance im Oktober. Die mit 4,7 Millionen Euro sehr hohen Umsätze waren vor allem auf enormen Verkaufsdruck zurückzuführen. Anfang des Monats wurde der Fonds in die Verwaltung der Commerzbank übergeben, die die im Fonds verbliebenen Immobilien verkauft. 'Vielen Anlegern dauert das zu lange. Deshalb verkaufen sie ihre Anteile über die Börse', sagt Wetekamp. 'Außerdem musste der Fonds Steuerrückstellungen in Höhe von rund acht Millionen Euro bilden, weil beim Übertrag auf die Depotbank für die Immobilien im Fonds Grunderwerbsteuer anfällt.' Aus ähnlichen Gründen büßte der Morgan Stanley P2 Value rund sieben Prozent ein.

Top-10 der Fonds nach Umsatz an der Börse Hamburg im Oktober 2013

Fondsname / WKN / Umsatz in Mio. Euro

1 Stuttgarter Dividendenfonds A1CXWP 9,4
2 CS EUROREAL 980500 9,4
3 KanAm grundinvest 679180 8,1
4 DEGI Europa 980780 4,7
5 Deka Immobilien Europa 980956 3,3
6 AXA Immoselect 984645 3,2
7 SEB ImmoInvest 980230 2,6
8 Deka DAX ETF ETFL01 2,4
9 hausInvest 980701 2,1
10 Berenberg-Select Income-Universal 201644 1,8

Quelle: Börse Hamburg, Fondsumsätze vom 01.10.2013 bis zum 31.10.2013

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

WIFO kooperiert mit American Express

, Finanzen & Versicherungen, WIFO Wirtschafts- & Fondsanlagenberatung und Versicherungsmakler GmbH

Der Maklerpool WIFO und der Kreditkartenanbieter American Express arbeiten künftig beim Vertrieb von Zahlungslösungen für kleine und mittlere...

Wer zahlt, wenn... mein Fahrrad geklaut wird?

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

- Jedes Jahr werden in Deutschland rund 300.000 Fahrräder gestohlen - Die Hausratversicherung kann in diesen Fällen helfen Jedes Jahr melden...

Hausbrand - Wann zahlt die Versicherung?

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Durch den ungewöhnlich heißen Sommer ist es in Deutschland überall trocken. Daran haben örtlich begrenzten Regenfälle kaum etwas geändert; die...

Disclaimer